Politik

Billy Six: Warum unterschlug die deutsche Botschaft Billys Foto?

13. März 2019

Der deutsche Journalist Billy Six sitzt seit 114 Tagen in einer fensterlosen Zelle in Einzelhaft, und die deutsche Presse schweigt es tot. Die deutsche Botschaft in Venezuela unterschlug das einzige Foto von Billy Six aus der Haft, schreiben die Eltern auf Facebook.

Hier bestellen!

Die Eltern hätten die deutsche Botschaft nach dem zweiten Besuch am 8.2. gefragt, ob sie ein Foto ihres Sohnes machen könnten. Am 6.3. machte die Botschaft zwar ein Foto, doch der deutsche Botschafter Damiel Kriener habe „eine Weitergabe des Fotos untersagt“, so die Eltern.

In den vergangenen 113 Tagen durfte Billy zweimal das Sonnenlicht für 30 Minuten sehen, schreiben die Eltern, am 20.02.2019 und am 27.02.2019. Die fehlende Bewegungsmöglichkeit mache Billy Six mehr und mehr zu schaffen. Billy Six ist bewegungslos in einer 2 x 5 m großen Zelle eingesperrt. Ihm ist nach wie vor jede Unterhaltung mit Gefangenen verboten.

„Die deutsche Botschaft findet die Haftbedingungen übrigens völlig in Ordnung“, so Ute und Edward Six. „Die Botschaftsangestellte rief während unserem Telefonat mit Billy aus dem Hintergrund noch, dass er doch froh sein sollte, dass er ein Einzelzimmer hätte!“

Billy bekomme dreimal am Tag das gleiche (kalte) Essen. „Wenn genug zu Essen da ist und er noch eine 2. Portion bekommt, dann wird er auch satt.“ Sein Körpergewicht könne niemand angeben. Beim letzten Wiegen Anfang Januar seien es noch knapp 60 kg gewesen.

Die Eltern von Billy Six im Gespräch mit MdB Petr Bystron:

 

 


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad