stefaanroelofs / Pixabay
Gesundheit, Natur & Spiritualität

Schimpansenfleisch-Verzehr: Furchtbarer Trend breitet sich aus

26. Juni 2019

Ein Trend in England, vor allem auf Hochzeiten und Taufen, ist das Servieren von sogenanntem Buschfleisch – vor allem von Schimpansen, denn gerade dieses Fleisch gilt dort seit einiger Zeit als absolute Delikatesse. Mittlerweile hat sich diese traurige Mode in ganz Europa verbreitet, wo auf allen größeren Flughäfen vermehrt Buschfleisch bei Kontrollen gefunden wird. Neben Schimpansenfleisch wird Fleisch von allen Buschtieren geschmuggelt, auch von Krokodilen, seltenen Fischen usw. Hauptsächlich aber boomt der illegale Handel mit Schimpansenfleisch.

Weil nun aber Schimpansen eine geschützte Tierart sind, die nun nicht mehr nur durch Rodung und Zerstörung ihres Lebensraumes bedroht sind, sondern auch durch die hohe Nachfrage an ihrem Fleisch,  wird es auf illegalem Weg in die europäischen Länder geschmuggelt und für viel Geld an die mittlerweile zahlreichen Interessenten verkauft.

Auf YouTube gibt es ein Video, in dem man sieht, wie diese Tiere abgeschlachtet werden, wie man die Elterntiere vor den Augen ihrer Babys tötet. Und wenn man meint, zahlreiche negative und anklagende Kommentare von Tierschützern dazu zu lesen, erschrickt man, wie viele Menschen den Film mit „Das Baby würde ich zu gerne essen“ oder ähnlichen Zeilen kommentieren…

Aber mal ganz abgesehen von der ethischen Frage, Schimpansenfleisch überhaupt zu essen, birgt der Verzehr auch ein hohes gesundheitliches Risiko, was vielen nicht klar zu sein scheint. Ihnen geht es in erster Linie darum, den Trend mitzumachen und ihren Gästen etwas zu bieten, was als sehr besonders gilt und womit man beeindruckt. Über die Folgen für die Affen macht sich hierbei natürlich niemand Gedanken, aber würde es vielleicht den Konsum stoppen, wenn diese Menschen wüssten, wie gefährlich der Verzehr des Fleisches sein kann?

Fakt ist nämlich, dass man sich durch das Essen von Schimpansenfleisch leicht mit schlimmen Krankheiten infizieren kann, auch mit Aids und anderen unheilbaren Infektionen, weil dieses Fleisch von der Genetik her dem menschlichen sehr ähnlich ist. Dazu kommt der lange Lieferweg und die oft sehr unprofessionelle Verpackung, nicht selten ist das Fleisch lediglich in Zeitungspapier eingewickelt, wie man in dem folgenden Film sehen kann. Würmer kommen aus Koffern gekrabbelt, manches Buschfleisch ist von Maden durchzogen und wie viele Bakterien sich schon darin vermehrt haben, kann man nur vermuten.

Leider aber kann der illegale Verkauf auf z.B. Märkten noch nicht effektiv kontrolliert werden, weil man das Fleisch nicht immer von normalem Fleisch unterscheiden kann, da es geräuchert oder vorgebraten anderen legalen Fleischsorten ähnelt.

Dr. Jane Goodall, die über Jahrzehnte das Leben und Verhalten der Schimpansen erforscht hat, fordert dringend stärkere Kontrollen. Sie schlägt u.a. vor, Spürhunde auf den Geruch von Schimpansenfleisch abzurichten, um dieses besser identifizieren zu können. Ebenfalls müssten die Strafen für die Einfuhr drastisch erhöht werden, um das Problem hoffentlich schnell in den Griff zu bekommen und diese Tiere schützen zu können.


Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad