Wirtschaft & Finanzen

Was ist der CFD-Handel? Erläuterung von Differenzverträgen

19. Januar 2021

Sie wollen auf den Finanzmärkten handeln, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Dann sind CFDs, oder Contracts for Difference, vielleicht das Richtige für Sie! Diese bieten die Möglichkeit, von überall online zu handeln und haben den Vorteil, dass sie durch geringe Investitionssummen sehr zugänglich sind.

CFDs sind jedoch etwas technisch und abstrakt, was bedeutet, dass viele Anleger nicht genau wissen, was CFDs darstellen und wo sie mit ihnen anfangen sollen.

Was ist ein CFD?

Im Vergleich zu Aktien und Anleihen sind CFDs relativ junge Instrumente am Finanzmarkt. Was sind CFDs? CFD steht für ‚Contract for Difference‘ (Differenzkontrakt). Es handelt sich um einen Vertrag zum Austausch der Wertdifferenz eines Vermögenswertes zwischen dem Zeitpunkt der Vertragseröffnung und dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

Was bedeutet das konkret? Was ist CFD-Handel?

Um zu verstehen, wie CFDs im Handel funktionieren und wie man sie einsetzt, ist der beste Weg, damit zu beginnen, sie mit traditionellen Investitionen zu vergleichen. Wenn Sie in ein Unternehmen investieren möchten, dann kaufen Sie Aktien zum aktuellen Kurs.

Wenn Sie in Gold oder Öl investieren wollen, können Sie eine Unze Gold oder ein Barrel Öl kaufen. Dann warten Sie einfach darauf, dass der Preis steigt (im besten Fall), um den finanziellen Vermögenswert zu einem höheren Preis zu verkaufen, mit dem Ziel, aus der Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis einen Gewinn zu erzielen.

Der Handel mit CFDs funktioniert auf die gleiche Weise: Sie eröffnen einen Handel mit einem Finanzinstrument zu einem bestimmten Preis, warten, bis der Preis steigt oder fällt, und machen dann einen Gewinn (oder Verlust) aus der Differenz.

Einer der größten Unterschiede zwischen dem CFD-Handel und traditionellen Investitionen besteht darin, dass Sie im Falle von CFDs nie wirklich Eigentümer des Vermögenswertes sind. Stattdessen spiegelt ein CFD den Preis des zugrunde liegenden Vermögenswerts wider. Anstatt eine Anlage zu kaufen, können Sie darüber spekulieren, wie sich der Preis der Anlage ändern könnte.

Wie der CFD-Handel funktioniert – Einführung in den CFD-Handel

Sie fragen sich, was CFD-Handel ist und wie er funktioniert? Wenn wir den Händlerjargon in Bezug auf Kontrakte und zugrundeliegende Vermögenswerte beiseite lassen, gibt Ihnen der CFD-Handel einfach die Möglichkeit, von Hausse- und Baisse-Märkten zu profitieren.

Um dies zu tun, müssen Sie :

  • Ein Handelskonto bei einem CFD-Broker eröffnen
  • Die Software oder Internetseite dieses Brokers nutzen
  • Einen Vermögenswert wählen, mit dem Sie handeln möchten
  • Analysieren, ob der Preis dieses Vermögenswertes eher zu- oder abnehmen wird.

Nehmen wir das Beispiel einer Unze Gold bei $1.500, von der Sie glauben, dass sie im Wert steigen wird. In diesem Fall können Sie von Ihrer Handelsplattform aus eine „Kauf“-Position eröffnen (dies wird auch als „Long“-Handel bezeichnet).

Das bedeutet, dass Sie eine Unze Gold in der Hoffnung kaufen, dass ihr Preis steigt, um das Geschäft (das ein Verkauf ist) zu einem höheren Preis abzuschließen und so aus der Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis einen Gewinn zu erzielen.

Wenn Sie beispielsweise den Handel eröffnet haben, als der Preis einer Unze Gold bei 1.500 USD lag, und ihn bei 1.525 USD geschlossen haben, beträgt der realisierte Gewinn 25 USD.

Wenn Sie jedoch glauben, dass der Preis für eine Unze Gold sinken wird, dann können Sie von Ihrer Handelsplattform aus eine Short-Position eröffnen. Dies wird auch als „Leerverkauf“ bezeichnet, was bedeutet, dass man eine Position eröffnet und hofft, dass der Preis für eine Unze Gold fällt, um sie dann zu einem niedrigeren Preis zu schließen (was ein Rückkauf ist) und dabei einen Gewinn aus der Differenz zwischen dem Verkaufspreis und dem Rückkaufspreis zu erzielen.

Wenn Sie beispielsweise die Gold-CFD-Position eröffnet haben, als der Preis pro Unze 1.500 USD betrug, und sie bei 1.450 USD geschlossen haben, beträgt der realisierte Gewinn 50 USD.

CFDs verfolgen einfach den Preis des zugrunde liegenden Vermögenswerts, sodass der Erfolg (oder Misserfolg) Ihrer Handelsgeschäfte von der Performance des betreffenden Vermögenswerts abhängt.