Neue Deagel-Liste für 2025: COVID-Krise als Lebens­ver­län­gerung des ster­benden west­lichen Systems (+Video)

In der neuen Deagel-Liste kommt Deutschland wei­terhin nicht gut weg: Nur noch 28 Mil­lionen Men­schen (-65%), BIP ‑90% und die Kauf­kraft um 71% ein­ge­dampft. Wer das ließt und es für möglich hält – dem stellt sich die Frage wie ca. 50 Mil­lionen Men­schen innerhalb von 5 Jahren in oder aus Deutschland ver­schwinden können bzw. welche Rah­men­be­din­gungen dieses benötigt. Anlage-Immo­bilien scheinen jedoch eine eher schlechte Anla­ge­stra­tegie zu sein.

Das schöne an der neuen Deagel-Liste ist jedoch, das die Erklärung für das was dort in Zahlen gepresst wird mit­ge­liefert wird – ganz unten unter „Dis­c­laimer”. Ich denke, das da einige inter­es­sante Aspekte ange­rissen werden  – auch wenn ich die ‘Pro­gnosen’ in weiten Teilen nicht teile. Die aus meiner Sicht inter­es­santen Aspekte möchte ich hier dennoch thematisieren.

Hier bestellen!

Zum “Dis­c­laimer” der Deagel-Liste…

Was schreiben die Deagel-Leute, von denen keiner weiß wer diese sind und welche Absichten und Ziele hinter der Web­seite stehen, im Disclaimer?

„Es macht keinen Sinn mehr, die Ver­ei­nigten Staaten und die Euro­päische Union als getrennte Ein­heiten zu betrachten. Beide sind der West­block, drucken wei­terhin Geld und werden das gleiche Schicksal teilen.” … „Das Erfolgs­modell der west­lichen Welt wurde auf Gesell­schaften ohne Wider­stands­fä­higkeit auf­gebaut, die kaum eine, und sei es auch noch so geringe, Härte aus­halten können.”

Und natürlich kon­sumtive Gesell­schaften mit einem ero­die­renden sozialen Kitt sind – zumindest in Deutschland und den USA, welche mit­unter die stärksten Ein­brüche zu ver­zeichnen haben. Soweit so gut – aber was sind die nächsten Schritte?

„Die COVID-Krise wird genutzt werden, um das Leben dieses ster­benden Wirt­schafts­systems durch den so genannten ‘Great Reset’ zu ver­längern.” … “ein wei­terer Versuch, den Ver­brauch natür­licher Res­sourcen dra­ma­tisch zu ver­lang­samen und damit die Lebens­dauer des gegen­wär­tigen Systems zu ver­längern. Es kann für eine Weile wirksam sein, aber letzt­endlich wird es nicht das End­ergeb­nis­problem lösen und nur das Unver­meid­liche hin­aus­zögern. Die herr­schenden Ker­neliten hoffen, an der Macht zu bleiben, was im Grunde das Einzige ist, was sie wirklich beunruhigt.“

Den ‘Great Reset’ hatte ich schon the­ma­ti­siert, wie auch ID2020, Event 201, ‘Known Tra­veler’ und das ‘Vac­ci­na­tions for all’ Pro­gramm der EU-Kom­mission. Alles Bau­steine in Hin­blick auf Kon­trolle der Massen, wenn es weniger zu ver­teilen gibt. Der Bun­des­wehr­einsatz im Inneren steht jetzt ja schon konkret auf dem Plan. Ob das Helfen wird?

Deagel schätzt die west­lichen Mul­ti­kulti-Kuschel-Gender-Tüdelüü-Gesell­schaften als nicht resi­lient genug ein, die zukünf­tigen Her­aus­for­de­rungen zu meistern:

„Wie COVID bewiesen hat, sind die west­lichen Gesell­schaften, die sich Mul­ti­kul­tu­ra­lismus und extremen Libe­ra­lismus zu eigen machen, nicht in der Lage, mit wirk­lichen Härten umzu­gehen” … “Die krasse Rea­lität der viel­fäl­tigen und mul­ti­kul­tu­rellen west­lichen Gesell­schaften besteht darin, dass ein Zusam­men­bruch einen Tribut von 50 bis 80 Prozent fordern wird, abhängig von ver­schie­denen Fak­toren, aber im All­ge­meinen werden die viel­fäl­tigsten, mul­ti­kul­tu­rellsten, am stärksten ver­schul­deten und wohl­ha­bendsten (höchster Lebens­standard) den höchsten Tribut fordern.“

Warum? Weil, wie schon geschrieben, der ‘gesell­schaft­liche Kleb­stoff’ in diesen hoch kon­sum­tiven Kuschel-Gesell­schaften fehlt. Zensur- und Hass­ge­setzte & Co. führen dann zu wei­teren wider­sprüch­lichen Signalen und in Folge zu einer wei­teren Des­in­te­gration. Ich selber kann mich nicht des Gedankens ver­wehren das dieses nicht auf irgend einer Weise ‘planvoll’ geschieht – weil es viele Kräfte in unseren west­lichen Gesell­schaften bindet.

Das nächste ent­schei­dende Datum aus Sicht von Deagel ist dann die bevor­ste­hende US-Wahl im November. Sollte Biden gewinnen – würde dieses, auch aus meiner Sicht bedeuten, das wir ver­stärkt in Richtung krie­ge­rische Aus­ein­an­der­set­zungen steuern. Das ist dann sicher das letzte was die Welt braucht…

Zu den Deagel-Bewertungen

Aus meiner Sicht gibt es ein klares Muster bei den Deagel-Bewer­tungen: Dort schneiden die Länder umso besser ab, desto:

  • ärmer bzw. krisen-erprobter sie sind (-> Afrika, Mit­tel­amerika, Süd­amerika, Russland),
  • je näher Sie am Äquator bzw. warmen Kli­ma­zonen sie liegen (-> u.a. Faktor Lebens­mittel & Heizung),
  • je homo­gener sie kul­turell sind (-> gesell­schaft­licher Kit -> z.B. Finnland),
  • je weniger Tech­nik­ab­hängig sie sind (-> Afrika),
  • je aut­arker sie in Bezug auf Pro­duk­tions- und Lie­fer­ketten sind (-> China, Russland),
  • je mehr lokale Res­sourcen sie haben (-> insb. Russland).

Deutschland teilt hier keinen der auf­ge­zählten Fak­toren (mehr) und bei der USA ist das regional sehr unter­schiedlich aus­ge­prägt. Zudem ist Deutschland im Ver­gleich extrem dicht besiedelt. Russland und China, die bei Deagel sehr gut abschneiden, brauchen den Westen nicht (mehr) – der Westen braucht jedoch China (-> Pro­duktion) und Russland (-> Roh­stoffe, Energie)… u.a., weil wir die Pro­duktion auch essen­ti­eller Dinge zu fast 100% nach China aus­ge­lagert haben.

Das wird also alles “sehr spannend”… spe­ziell wenn die west­lichen Staaten nichts mehr an China ver­kaufen können, was China dringend braucht. Denn implo­dieren die west­lichen Wäh­rungen (USD & Euro), dann wird Ware gegen Ware getauscht bzw. es muss in Ren­mimbi, Rubel, Gold, Silber, etc. bezahlt werden.

Alleine das ist schon ein trif­tiger Grund für einen Krieg – also solange die EU oder die USA noch einen Krieg führen können, denn ohne Com­puter-Chips & seltene Erden aus China und Öl & Gas aus Russland klappt das sicher nicht sehr lange.

Warum die Men­schen es nicht sehen wollen…

Also nicht unbe­dingt die Deagel-Vor­hersage, aber zumindest die grund­sätz­liche Richtung in die sich die Welt aktuell bewegt…

Gerald Hüter hat es letztens mal ‘grob’ erklärt – und ich ver­suche es hier in meinen Worten zu for­mu­lieren: Wenn die meisten Men­schen den Gedanken zulassen würden, das Merkel, Spahn & Co. sie ‘letzt­endlich’, also unter dem Strich, in Bezug auf die wirklich geplanten Vor­haben ‘kom­plett ver­ar­schen’ bzw. vor­sätzlich anlügen – dann ist deren kom­plettes Kuschel‑, Sicherheits‑, Glaubens- und Refe­renz­system “weg”. Schöner Lebens­abend? “Weg”. Finan­zielle Sicherheit? “Weg”.

Diese Men­schen müssten sich kom­plett neu ori­en­tieren und das können mehr als 50% der Men­schen nicht. Die meisten würden daran wohl (psy­chisch) zer­brechen, weil sie Ihre Lebens­träume begraben müssten… Man kann es aber auch so erklären:

„Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tat­sachen, die ihnen miss­fallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu ver­göttern wenn er sie zu ver­führen vermag. Wer sie zu täu­schen ver­steht, wird leicht ihr Herr, wer sie auf­zu­klären ver­sucht, stets ihr Opfer.” – Gustave Le Bon (1841–1931)

Hier geht es ja nicht darum, das die Men­schen nicht wissen, dass die Poli­tiker die in einem bestimmten Gum­miband-Bereich ‘belügen’ – also das nach der Wahl nicht das gilt, was vor der Wahl gesagt, zugesagt bzw. ver­sprochen wurde. O‑Ton Merkel:

„Man kann sich nicht darauf ver­lassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, daß das in ver­schie­denen Weisen sich wie­der­holen kann.”

Das die (Bundes-) Poli­tiker jedoch lange geplant und mit Vorsatz für ganz andere Interesse agieren und all dies auf Bil­der­berger-Treffen, dem World Eco­nomic Forum in Davos, in der Atlan­tik­brücke e.V., dem Council of Foreign Rela­tions & Co. ‘abge­macht’ wird – das wäre eine Nummer zu krass für die meisten – also sich ein­zu­ge­stehen, das man sys­te­ma­tisch zu den eigenen ungunsten ver­arscht wird.

Aber auch diese Ver­an­stal­tungen sind nur das, was wir sehen bzw. zuge­lassen wird, das wir es sehen. Kon­junktion drückt es klarer aus:

„Mehrfach schrieb ich bereits davon, dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) und ihre Erfül­lungs­ge­hilfen in der Hoch­leis­tungs­presse und in der Politik “All-In” gegangen sind. Soll heißen, dass sie alles auf eine Karte gesetzt haben, um mittels dieser P(l)andemie ihre Vor­stel­lungen einer Neuen Welt­ordnung, inzwi­schen zum “Großen Neu­start” umde­kla­riert, endlich zur Rea­lität werden lassen zu können: 

Über­wa­chung; Kon­trolle; Bar­geld­ab­schaffung; supra­na­tionale Enti­täten, die die Politik und die Maß­nahmen vor­geben; ein neues Wäh­rungs­system; voll­kommene Digi­ta­li­sierung; voll­um­fäng­liche Zen­tra­li­sierung und am langen Ende die voll­ständige Abschaffung jed­weder Freiheits‑, Bürger- und Menschenrechte.”

Ein Jahr nach­dem­Merkel auf dem Bil­der­berger Treffen war – wurde Sie Kanz­lerin – wie es auch mit vielen anderen Pas­siert ist. Die Mäch­tigen wissen was auf dem Plan steht und aktuell wird minutiös alles abge­ar­beitet was uns schon vorab prä­sen­tiert wurde: ID2020, Vac­ci­na­tions for all (EU), Great Reset (WEF), etc. – der Event 201(9) war schon. Die Grund­lagen für die E‑Ausweise (-> ID2020) sind bereits knallhart in der Umsetzung. Knallhart sieht dann auch Frau Schwab (WEF) aus. Klaus Schwab, der Gründer des WEF, ist dann auch ein ehe­ma­liges Mit­glied des Steue­rungs­ko­mitees der Bil­der­berger Gruppe.

Wer solche Gedanken final zulässt – für den kol­la­biert erst einmal ein Weltbild – wenn er nicht ein Weltbild hat, dass über dem mate­ri­ellen bzw. irdi­schem steht. Wer Schulden, Kre­dit­ver­träge, Familie und Kinder hat – oder zu 120% im Beruf ein­ge­bunden, ggf. leicht depressiv ist – kann so etwas nicht zulassen.

Davor schützt die meisten ein un(ter)bewusstes System. Einige, die es zulassen ver­schlägt es dann in das andere Extrem – Sie sehen überall nur noch Gespenster und negieren jede Infor­mation – was auch nicht gut für die eigene Seele, die eigene Hand­lungs­fä­higkeit und die Lebens­qua­lität ist. Die ‘infor­mierte’ Mitte ist für viele anscheinend schwer zu finden.

Die Zukunft?

Greg Moffat, Betreiber von Legalise Freedom, einem sehr inter­es­santen Podcast in den ich ab und zu mal reinhöre, the­ma­ti­siert in einer aktu­ellen Episode eben­falls die Ent­wicklung die er sieht – spe­ziell um ‘den Laden’ ruhig zu halten und zu kontrollieren:

Sozi­al­kre­dit­system (ala China) – Beloh­nungen für “gutes” Verhalten.

Obli­ga­to­rische Imp­fungen – “Rei­sepass” für inter­na­tionale Reisen.

Digitale Währung – kein Bargeld, alle Trans­ak­tionen werden aufgezeichnet.

Uni­ver­selles Grund­ein­kommen – Sub­sis­tenz­ein­kommen anstelle eines Arbeitsplatzes.

Ganz klar ist das, was wir „Zivi­li­sation“ nennen kein Wunsch­konzert, sondern das Ergebnis der (aus meiner Sicht psy­cho­pa­thi­schen) Herr­schafts­ver­hält­nisse. Wer letztere ernsthaft gefährdet, gefährdet den aktu­ellen Status-Quo – und müsste in Kon­se­quenz die Herr­schaft selber übernehmen.

Dieser Deal ist jedoch nicht der meine – also aktuell die Herr­schaft zu über­nehmen. Insofern ver­suche ich zumindest wachsam zu sein, kein Lemming zu sein, die Dinge zu hin­ter­fragen und Zivil­courage zu zeigen und da zu helfen wo es geht. Schade das es immer ein paar macht- und geld­geile Psy­cho­pathen gibt – es könnt alles so viel ein­facher sein in der Welt…

Im unteren Video sehen Sie das hinter Deagel nur eine Pri­vat­person steht und die in der Liste ver­brei­teten Zahlen eine per­sön­liche Ein­schätzung eines Ama­teurs sind und keine fun­dierten Analysen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Quelle: pravda-tv.com