Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Drei zur Zerstörung Amerikas benutzte Massentraumata: Die Ermordung von JFK, 9/11 und der COVID-19-Genozid

23. September 2021

 1. August 2021, Global Research

Die Verwendung der aus (auch als These, Antithese, Synthese bekannten) Problem, Reaktion, Lösung bestehenden „Hegeleschen Dialektik hat der herrschenden Elite als schablonenartiges Drehbuch für ununterbrochene Gewalt, Tod, weltweite Destabilisierung und die Vertiefung der menschlichen Versklavung durch die ununterbrochene Fortführen von Anschlägen unter Falscher Flagge als Antwort der Kabalen auf jedes von ihnen wahrgenommene Problem und die verdeckten Katastrophen durch Kriege der Banker, staatlich geförderten Terrorismus, Wirtschaftseinbrüche, Attentate und Umstürze, bis hin zu der heute propagierten Viruspandemie als projizierte Gefahr und Bedrohung gedient, die als ursächliche Reaktion auf das falsch identifizierte Problem auftritt.

(von Joachim Hagopian
Übersetzung ©: Andreas Ungerer)

Hier bestellen!

Die künstlich geschaffene Reaktionen der Elite werden in Zusammenarbeit mit der von der CIA kontrollierten Mockingbird-Presse, welche das Milieu der Medien stets mit eindeutig abgesteckten Falschmeldungen sättigt, über einen konzentrierten Zeitraum ausgedehnt, um den dämonisierten Feind, der hinter jedem tragischen Angriff unter falscher Flagge lauert, angemessen zu verkaufen.

Wenn die Lüge nur oft genug roboterhaft wiederholt wird, wird die Öffentlichkeit roboterhaft so gut wie alles glauben. Der frühere CIA-Direktor William Casey erklärte einst selbstgefällig: „Wir wissen, ob unser Desinformations-Programm komplett ist, wenn alles, was die Amerikaner glauben, falsch ist.“ 

Diese eingebettete Realität wird immer dann benutzt, wenn die vorgeschlagene Lösung der Verbrecherkabalen gerechtfertigt werden sollen, die oft die Auslösung eines weiteren Krieges oder eine ruchlose autoritäre Intervention beinhaltet, wobei stillschweigend noch mehr Freiheit und Autonomie der souveränen Bürger an deren zunehmend zentralisierte Macht und Kontrolle abgegeben werden, was drakonische Maßnahmen im Namen der „Sicherheit“beinhaltet, die schrittweise zu einer faschistischen, totalitären Diktatur führen, oder die globalistische Agenda einer bargeldlosen, digitalisierten, gottlosen Gesellschaft, die in Sklaverei unter dem dystopischen Alptraum der Tyrannei einer Weltregierung lebt.

Die vorgeschlagene Lösung beinhaltet immer den Sieg über den nächsten, hochgradig propagierten, dämonisierten und als Feindbild geschaffenen Feind, der zur Rechtfertigung von noch mehr Krieg, noch mehr Terrorismus, noch mehr Regimewechseln, noch mehr Völkermord, noch mehr Ermordung, noch mehr Destabilisierung, noch mehr finanziellen Rezessionen/Depressionen, noch mehr pandemischen Lockdowns, vorgeschriebenen Masken und Impfpässen sowie nicht enden wollende verfassungswidrige Eingriffe in unsere bürgerlichen Freiheiten und Rechte verwendet wird. Es wird niemals enden, bis wir, das Volk, in Massen den kollektiven Mut finden, zivilen Ungehorsam zu leisten.

Das klassische Beispiel dafür ist der weit verbreitete private Waffenbesitz in Amerika, der trotz des zweiten Verfassungszusatzes als Problem der radikalen Linken ausgemacht worden ist. Als Reaktion darauf wird eine nicht enden wollende Serie von Massenschießereien unter falscher Flagge inszeniert, um schließlich genügend Druck zu erzeugen, um Waffenkontrollgesetze einzuführen, die schließlich zur Konfiszierung von Waffen als weitere, „endgültige“ Lösung führen. Ich wurde gebeten, ein Kapitel zu Kevin Barretts im Jahr 2016 herausgegebenem Buch Orlando False Flag beizutragen: Clash of Histories beizutragen, in dem ich die inszenierte Schießerei in einem Nachtclub durch die gefilterte Linse der Hegelschen Dialektik analysiere.

Die Standardformel der Hegelschen Dialektik, die kontinuierlich mit der Strategie der Elite des Teilens und Herrschens verwoben ist, hält die Massen ohnmächtig, blind und unwissend, und ihre unaufhörliche Anwendung dieses Prinzips wird bis zum Erbrechen als doppelter Schlag gegen die Menschheit wiederholt.

Diese Formel zur Kontrolle der Matrix wird seit des ersten der modernen drei Massentraumata wie ein Schnellfeuer-Bombardement in die menschliche Psyche der amerikanischen Gesellschaft gedrillt – seit der Ermordung von JFK im Jahr 1963. Zwei Jahre vor seiner Ermordung hatte Kennedy die Bürger der Vereinigten Staaten vor der Schattenkabale des Tiefen Staates gewarnt, die im Verborgenen lauerte und hierbei hat Kennedy hat seine eigenen zukünftigen Attentäter, die seinen Untergang planten, genau skizziert.

Kennedy, der so weise wie klug war, einen katastrophalen Krieg in Südostasien zu vermeiden, brachte hierin seine Entschlossenheit zum Ausdruck, „die CIA in tausend Stücke zu zerschlagen und in alle Winde zu zerstreuen“, und setzte sich dafür ein, die Macht und Kontrolle der Federal Reserve drastisch zu beschneiden, indem er die Funktion der amerikanischen Geldversorgung und der gedruckten Papierwährung wieder dem Finanzministerium übertrug und nicht dem Zentralbankmonopol von Rothschild und anderen Privatbankiers. Hätte unser Präsident überlebt, stünde es in der Welt zweifellos um vieles besser. Das Problem des Verlustes einer der größten Führungspersönlichkeiten Amerikas hat dauerhafte negative Auswirkungen, die noch heute spürbar sind.

Die Insider-Attentate auf JFK, seinen Bruder Robert Kennedy, Malcolm X und Martin Luther King Jr., die alle weniger als fünf Jahre auseinander lagen, eliminierten auf einen Schlag die dynamischsten modernen Führungspersönlichkeiten Amerikas und stellten eine ernsthafte Bedrohung sowie ein Hindernis für die machthungrige Verbrecherkabale dar, die in ihrer unaufhaltsamen Gier nach grenzenloser Macht und Kontrolle nur noch dreister und tödlicher wurde. Ihre erfolgreiche Vertuschung hat die skrupel- und gesetzlosen Mafia-Gangster der Kabale nur noch mehr ermutigt.

All diese tragischen Verluste rissen tiefe Wunden der Trauer und des Schmerzes in die Psyche unserer Nation. Diese starke Konzentration von Gewalt auf Amerikas Beste und Klügste schuf ein enormes Problem und bewies, dass mächtige Mörder hinter den Kulissen immer wieder ungestraft Amerikas talentierteste moralische Führung zum Schweigen bringen konnten.

Die dialektische Reaktion des tiefen Verlusts und der Trauer um unsere gefallenen Helden stürzte die Vereinigten Staaten in Jahre des politischen, sozialen und wirtschaftlichen Umbruchs, in denen ein wachsender, tragisch sinnloser und zunehmend unpopulärer Vietnamkrieg das Land tief spaltete, während die Rebellion der Gegenkultur der Jugend und die Befreiung der Frauen einen radikalen Wandel der Geschlechterrollen mit sich brachte.

Das Social-Engineering in Richtung eines kulturellen Wandels ist, einschließlich deren Kontrolle über die Massenmedien, insgeheim von der CIA finanziert und beeinflusst worden. Die späten 1960er-und 1970er-ahre waren die Zeit der sexuellen Revolution und des Massenkonsums von Drogen. Die trotzige Enttäuschung und Desillusionierung der jüngeren Generationen und die öffentliche Ablehnung konservativer moralischer Werte und Sitten führten zu einer zunehmenden Spaltung und Belastung durch eine große Kluft zwischen den Generationen, zwischen den jungen und den nicht mehr ganz so jungen Menschen in dem umkämpften Bürgerrechtskampf, einschließlich der Rassenunruhen, der akuten Polarisierung durch Spaltung und Eroberung, die weitgehend von der herrschenden Elite inszeniert wurde. Unterdessen bot die gewaltsame Zerstörung der Kernfamilie als gesellschaftliches Fundament der Jugend kein Gefühl der Zugehörigkeit und grundlegenden Sicherheit mehr. Kommunen und alternative Lebensstile waren an der Tagesordnung. Ein deutlicher Anstieg der Scheidungsraten Alleinerziehende und eine wachsende Kluft zwischen Arm und Reich waren ebenfalls zu beobachten.

Die stürmischen sechziger und siebziger Jahre waren von radikalem Wandel, Zwietracht und Instabilität geprägt. Viele dieser sozioökonomischen Entwicklungen wurden von denselben kriminellen Akteuren des Tiefen Staates verschärft, wenn nicht sogar geschaffen und ausgelöst, die Amerikas vielversprechende Führungspersönlichkeiten getötet haben, die zweifelsohne dazu beigetragen hätten, Amerika Weg durch den Sturm zu navigieren und abzumildern und jenes Ausmaß an Gewalt und Zerstörung zu verringern, das von den bösartigen Kräften an der Macht verursacht wurde, und das alles, ohne sie großartig zu verschleiern.

Diese paar unberechenbaren Jahrzehnte radikaler soziologischer Veränderungen und Instabilität könnten zum Teil als kausale Reaktion auf Amerikas ungelöstes, tiefes Gefühl des Verlusts, der Orientierungslosigkeit und des Unbehagens betrachtet werden. Abgesehen von Anflügen von Trump-Populismus hat jeder Präsident seit JFK der herrschenden Elite als bloße Marionette gedient, während sich die Regierung in den darauffolgenden Jahrzehnten zunehmend in eine ausgewachsene Oligarchie verwandelt hat, die weit von der konstitutionellen Republik entfernt ist, welche die Gründerväter auf geniale Weise geschaffen hatten.

In den 1980er-Jahren bestand die Lösung der Machtstrukturen für all diesen Aufruhr und die kolossalen Veränderungen als Reaktion auf das Problem des Verlusts von Amerikas erschlagener Führung in der Globalisierung, dem Neoliberalismus und der Absicherung der elitären Macht sowie der politischen und wirtschaftlichen Kontrolle. Seitdem geht es immer weiter und erreicht mit der überzogenen despotischen Hand der Elite in Form eines gefälschten Virus und eines Völkermordes durch Biowaffen einen Höhepunkt.

Malcom X an der Wayne State University im Jahr 1963[/caption]

Der soziale und politische Aufruhr, für den die radikale Hippie-Bewegung, die gegen den Krieg protestierte, und die radikalen Black Panther sowie das American Indian Movement (AIM) Beispiele sind, die sich gegen den historischen und institutionellen Rassismus aufgelehnt und damit auf den Verlust der repräsentativen Führung und grobe Ungerechtigkeiten reagiert haben, wurde vom Establishment mit harter Hand gelöst – durch subversive Infiltration, verdeckte Überwachung, illegale Schikanen und sogar Mord durch das COINTEL-Programm des FBI (kurz für Counterintelligence Program).

Das war der frühe Beweis für die Vereinnahmung der von der US Verfassung durch den ersten Zusatzartikel der US-Verfassung Rechte auf dem Papier garantierten Rechte von Einzelpersonen und Gruppen auf Privatsphäre, Freiheit und bürgerliche Freiheiten.

—————————————–

Joachim Hagopian ist Absolvent von West Point und ehemaliger Offizier der US Army. Aufgrund seiner einzigartigen Erfahrung hat er hat ein Manuskript mit dem Titel, “Don’t Let The Bastards Getcha Down” verfaßt. Darin untersucht und beleuchtet er die internationalen Beziehungen der Vereinigten Staaten, Herrschaftsstrukturen und Belange der nationalen Sicherheit. Nach seinem Militärdienst hat er den Mastergrad in klinischer Psychologie erlangt und war über 25 Jahre als zugelassener Psychologe auf dem Gebiet der mentalen Gesundheit tätig. In den vergangenen Jahren hat er sich den Schreiben gewidmet und wurde zu einem Journalisten der alternativen Medien. Sein Blog ist unter http://empireexposed. blogspot. com/ zu erreichen. Auch ist Joachim regelmäßiger Gastautor bei Global Research, Sott.net und bei LewRockwell.com.  

Quelle: https://www.globalresearch.ca/3-mass-trauma-events-used-destroy-america-jfk-murder-911-covid-19-genocide/5754326