Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Opfer war 15 Jahre Sex-Sklavin der Elite im MKUltra „Projekt Monarch“ der CIA

6. Dezember 2021

Die US Amerikanerin Cathy O`Brien sagt über sich, sie sei eine CIA-Sklavin. Sie hat etwas erfahren, was man neudeutsch Gehirnwäsche nennt. In ihren Büchern Die TranceFormation Amerikas und Access Denied: For Reasons of National Security berichtete die Autorin von dem geheimen MK-Ultra-Programm „Projekt Monarch“ des US amerikanischen Geheimdienstes CIA, dem sie 15 Jahre ihres Lebens unfreiwillig angehörte.

(von Frank Schwede)

Elektroschocks, Folter, Drogen und satanisch ritueller Missbrauch führten bei Cathy O´ Brien zu einer dissoziativen Identitätsstörung. Von der Schulwissenschaft wird die heute 63jährige ignoriert oder als Verschwörungstheoretikerin abgetan.

Cathy O´Brien ist eine der wenigen Überlebenden des MKUltra-Programms „Projekt Monarch“ der CIA, die den Mut gefasst hat, mit ihren schrecklichen Erfahrungen und Erinnerungen an die Öffentlichkeit zu gehen. Sie sagt:

„Jetzt, da ich wieder die volle Kontrolle über meinen eigenen Verstand zurückerlangt habe, sehe ich es als meine Pflicht an, die Grausamkeiten zu enthüllen, denen meine Tochter und ich in der Hand derjenigen unterworfen waren, welche die Kontrolle über unsere Regierungen haben.“

O´Brien wurde am 8. Februar 1988 durch den Ex CIA Mitarbeiter Mark Phillips nach rund fünfzehnjähriger Folter befreit. Sieben Jahre lang versuchten O´Brien und Phillips ihren Fall vor Gericht zu bringen – doch aus Gründen der nationalen Sicherheit sind sie mit ihrem Vorhaben gescheitert.

Nach Worten O´Briens, wurde sie über viele Jahre als Sex-Sklavin für hochgeheime Operationen der US Regierung eingesetzt. Sie war auch Augenzeugin grausamer Morde durch hochrangige Politiker und Persönlichkeiten aus der Unterhaltungsbranche, die allesamt Mitglieder einer geheimen Loge waren oder noch sind und die von sich behaupten, die Welt zu kontrollieren.

Der ehemalige FBI-Chef von Los Angeles, Ted Gunderson, konnte weitere Opfer ausfindig zu machen, die O´Briens Aussagen in allen Einzelheiten bestätigt haben. Die Interviews der Opfer veröffentlichte Gunderson schon vor vielen Jahren auf einer DVD.

In einem Interview mit Bestseller-Autor Dan Davis für das Cover up Newsmagazin hat Cathy O´Brien behauptet, dass Marylin Monroe im selben Regierungsprogramm tätig war und, nachdem sie über dreißig war, gezielt ermordet wurde (mehr dazu im Buch „Der Hollywood-Code“). Wörtlich sagte O´ Brien:

„Es war zweckmäßig, um gegen mich verwendet zu werden. Das Alter von dreißig Jahren wurde als Obergrenze anberaumt, da zu dieser Zeit elektrochemische Veränderungen im Gehirn auftreten können, die dazu führen, dass die Programmierung zusammenbrechen kann.

Die Altersbegrenzung ist kein absolutes Gesetz bei der Eliminierung der programmierten Sex-Sklaven. Marilyn Monroe zeigte jedes Anzeichen, dass sie diesen biologischen Wechsel und den Zusammenbruch der Programmierung durchlebte. Deren Aussagen mir gegenüber, sie hätten Marilyn Monroe umgebracht, machten mich gefügiger.“

US Präsident Gerald Ford und die Sex-Sklavinnen 

Cathy O´Brien weiß, dass sie nicht allein ist im Kampf um die Gerechtigkeit. Laut eigener Aussage, gibt verschiedene Mitarbeiter internationaler Geheimdienste, die ihren Job, ihre Pensionsansprüche und sogar ihr Leben riskieren, um sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen und vor allem um sicherzustellen, dass die Fakten endlich an die Öffentlichkeit gelangen.

Es war O´Briens Worten nach Ex-US Präsident Gerald Ford, der dafür gesorgt hat, dass sie und ihre Geschwister in das Regierungsprogramm kamen, gegen harte Dollar verkauft wurden. Doch das Martyrium begann für O´ Brien schon kurz nach ihrer Geburt durch ihren Vater Earl O´Brien.

Nicht nur Cathy O´Briens Mutter Carol Tanis, stammt aus einer Familie, in der Inzest und Missbrauch Alltag waren, auch Earl O´Brien ist, wie Cathy O`Brien durch eigene Nachforschungen herausfand, ein Kind generationenlangen Missbrauchs. Cathy O´Brien:

„Meine früheste wieder gewonnene Erinnerung bestand darin, dass ich nicht atmen konnte, weil der Penis meines Vaters meine kleine Kehle verstopfte. (…) Ich akzeptierte seinen erstickenden sexuellen Missbrauch als einen normalen, natürlichen Teil meines Lebens zu Hause, und spaltete eine Persönlichkeit ab, um mit dem Schmerz und der Erstickung umzugehen, und um seine Perversion zu befriedigen. (…) Dieser Teil meines Gehirns entwickelte sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit – die meinem Vater gehörte – und die er vermietete und später an die US Regierung verkaufte. “

Earl O´Brien war Mitglied eines Kinderpornorings, bis eines Tages Ermittler des FBI vor der Tür standen. Earl O´Brien stand von diesem Moment an vor der Wahl: Entweder kooperieren oder für Jahre ins Zuchthaus wandern. O´Brien entschied sich zu kooperieren und tat, was man von ihm verlangte.

Das FBI machte Earl O´Brien das Angebot, seine Kinder einem geheimen Regierungsprogramm zu überlassen. Als Gegenleistung bot man ihm Straffreiheit und Geld an. O´Brien willigte ein und verriet und verkaufte seine Kinder an Regierung der Vereinigten Staaten.

Cathy O´Brien und ihre Geschwister wurden von ihrem eigenen Vater in einem gemieteten Kleinbus bis vor die Tore der MacDill Air Force Base, wo die Kinder vom Militärpersonal in Empfang genommen wurden. Von nun an waren Cathy O´Brien und ihre Geschwister so etwas wie Leibeigene der Regierung im Mind Control-Programm „Projekt Monarch“. Cathy O´Brien:

„Dazu gehörte als Voraussetzung physisches und / oder psychologisches Trauma, Entzug von Schlaf, Nahrung und Wasser; Hochspannungs-Elektroschocks; und hypnotische und/oder harmonische Programmierung bestimmter Gedächtnisteile / Persönlichkeiten.

Die Hi-Tech-Ausrüstung und die Methodik, die ich von diesem Zeitpunkt an ertragen musste, gab der US Regierung die absolute Kontrolle über meinen Geist und mein Leben. (…) …existierte nur noch durch mein programmiertes Unterbewusstsein.“

Cathy O´Brien war nach ihrer Zeit auf der MacDill Air Force Base der Kontakt zu ihren Geschwistern verboten. Zum Konditionierungsprogramm gehörte auch die Menschenjagd, von der auch schon andere Opfer vor der Öffentlichkeit berichtet haben. Die Teilnehmer wurden nackt in der Wildnis ausgesetzt und mit Gewehren und Hunden gejagt. O´Brien:

„In Wirklichkeit waren alle diese Stücke „Wildnis“ in sichere Militärzäune eingeschlossen, wodurch es nur eine Frage der Zeit war, bis ich gefangen, mehrfach vergewaltigt und gefoltert wurde. Dick Cheney war offenbar süchtig nach dem Nervenkitzel des Sports. Er schien davon besessen zu sein, ein äußerst gefährliches Spiel als ein Mittel zur Traumatisierung von Mind-Control-Opfern zu spielen und gleichzeitig damit seine eigenen perversen sexuellen Triebe zu befriedigen.“

Cathy O´Brien und ihren Geschwister wurde schon früh die so genannte „Oz-Geheimsprache“ beigebracht, deren Geheimnis darin besteht, in einem Satz einen anderen Inhalt zu sehen. Dazu mussten sie sich als Kind die Disney World-Märchen „Alice im Wunderland“ und der „Zauberer von Oz“ ansehen (mehr zu den beiden Filmen im Buch „Der Hollywood-Code“). Das erleichterte die Programmierung, die sich für Cathy O´Brien bald drauf zu einem Albtraum entwickelten sollte. O´Brien:

„Ich wurde wie ein Versuchstier behandelt, offensichtlich ohne jede Rücksicht darauf, ob ich überlebte oder starb. Ich wurde in eine elektrifizierte Zelle mit metallenen Wänden und Bodenplatten gesperrt, die manche als das „Specht-Netzt“ bezeichneten, und die Möglichkeiten zur körperlichen Folter bot, denen man nicht entkommen konnte.“

Sprach Ex US Präsident Ronald Reagan das Todesurteil?

Mount Shasta bezeichnet Cathy O´Brien als das größte verdeckte Mind-Control-Sklaven-Camp, das verborgen in einem von Militärzäunen umgrenzten Waldgebiet liegt. Cathy O´Brien:

Der Schocker! Hier bestellen!

„Diese verdeckte militärische Basis funktionierte nach ihren eigenen Regeln, nicht nach denen Amerikas. Mir wurde gesagt, und ich wurde auch Zeugin gleichlautender Gespräche, dass es eine Basis für eine künftige Polizei-Einheit sei, die über den Gesetzen steht, und die den Zweck habe, für Law-and-Order in der neuen Weltordnung zu sorgen.“

Erst im Jahre 1988 wurden Cathy O´Brien und ihre damals achtjährige Tochter Kelley von dem ehemaligen CIA-Mitarbeiter Mark Phillips aus dem MKUltra Projekt Monarch befreit, nachdem von Ex US Präsident Ronald Reagan ihr Todesurteil gefällt wurde. O´Brien sollte in einem sogenannten Snuff-Film (ein gefilmter tatsächlicher Mord) sterben. Cathy O´Brien:

„Durch eine Serie wohldurchdachter Ereignisse schaffte es Mark, unseren Mind-Control-Halter Alex Houston in eine Position des Vertrauens zu manövrieren, die Mark den Freiraum gab, uns unverletzt herauszuholen. Als mein „Besitzer“, der US Senator Robert C. Byrd, und andere so genannte Führer unseres Landes, die darin verwickelt waren, herausfanden, welches Problem Alex Houston in seiner Stümperhaftigkeit verursacht hatte, brachte Mark uns in die Sicherheit Alaskas, wo wir begannen, uns an das zu erinnern, was wir eigentlich vergessen sollen.“  

Das System, indem Cathy O´Brien, ihre Geschwister und ihre Tochter Kelly so viele Jahre lang leiden mussten, ist bis heute aktiv. Eine offizielle Bestätigung der Geschehnisse durch die US Regierung wird es wohl nie geben, denn die wird sich immer hinter dem Deckmantel nationale Sicherheit verstecken, unter dem sie Informationen zu sämtlichen Geheimprojekten der letzten siebzig Jahre versteckt hält.

Möglich ist dies, laut O´Brien deshalb, weil die Welt wegschaut und die Wahrheit ignoriert, weil die Wahrheit offenbar niemanden interessiert, weil jedem egal ist, was hinter der Bühne passiert.

Doch für Cathy O´Brien ist jetzt die Stunde gekommen, die Verantwortlichen dieses menschenverachtenden Komplotts bloßzustellen, die mittlerweile schon die komplette Kontrolle über die Regierung der Vereinigten Staaten haben.

Laut Cathy O´Brien wird gegenwärtig Adolf Hitlers Version der Weltherrschaft, die er 1939 die „Neue Weltordnung“ nannte, mittels hochentwickelter Technologie von denen umgesetzt, die die USA bereits kontrollieren. Zu den wichtigste Bestandteilen des MKUltra-Programms gehören Angst und Propaganda, die gegenwärtig zum Alltag der Weltbevölkerung geworden sind.

Interessant wäre in diesem Zusammenhang noch zu erwähnen, dass Historikern schon vor einer ganzen Weile aufgefallen ist, dass in den zurückliegenden 150 Jahren geradezu eine Renaissance okkulter Praktiken wie „Schwarze Messen“ in sogenannten Religionsgemeinschaften oder besser gesagt Sekten zu beobachten ist.

Sekten und Religionsgemeinschaften verwenden ebenfalls ein Traumatisierungsprogramm, mit dem sie ihre Anhänger kontrollieren und steuern. Ist das nur ein Zufall oder steckt möglicherweise ein Plan dahinter?

Schon vor mehr als zwanzig Jahren habe ich darauf hingewiesen, dass der Machtausbau in Wirtschaft und Politik  bestimmter Sekten, etwa Scientology, kein Zufall ist, sondern ganz bestimmten Zielen dient, nämlich der geistige Umbau und die Kontrolle der gesamten Weltbevölkerung.

Gedankenkontroll-Praktiken sind in der Regel eine clevere Mischung aus angewandter Wissenschaft und Okkultismus, der in diesen Gemeinschaften zunächst mal nur in rein religiöser Form praktiziert wird – somit bewegt er sich juristisch in einer Art Grauzone, weil jede Religionsgemeinschaft sich auf das Recht der freien Religionsausübung vor Gericht berufen wird.

Bereits 1971 erschien in der renommierten New York Times ein interessanter Artikel über die Forschung über Okkultismus der CIA. Grundlage hierfür war eine Sammlung von Dokumenten, die durch das US Government Printing Office im Rahmen des Freedom of Information Act veröffentlicht wurden.

Aus dem Bericht geht klar hervor, dass der US Auslandsgeheimdienst ein deutliches Interesse an den klinischen Befunden hatte, dass heißt, welche Auswirkungen die angewendeten Praktiken auf Opfer, Täter und passiven Beobachtern hatten.

Von ganz besonderem Interesse war für die CIA die Frage, welche Wirkung bestimmte okkulte Rituale auf das Gehirn der Ausübenden hatte – dabei wurden in der Studie Kannibalismus und Blutrituale als besonders bedeutsam eingestuft.

Verhaltenspsychologen können aus ihrer Praxis bestätigen, dass die Steuerung der Suggestibilität eine fundamentale Bedeutung für die Kontrolle von außen auf die Psyche hat. Das erleben wir schon anhand ganz banaler Dinge, etwa in der Werbung.

Der US amerikanische Autor, Filmredakteur und Forscher hypnotischer Techniken in der Film- und Musikindustrie , Steven Jacobsen, zeigte in seinem 1985 veröffentlichten Buch Mind Control in America  den manipulativen Einfluss der Werbung auf die Gesellschaft.

Jacobsen kam im Rahmen seiner Forschung zu dem Ergebnis, dass eine erfolgreiche Veränderung der Psyche und des Bewusstseins einen geradezu geschickten Einsatz von Mind Control erfordert. Deshalb zog Jabobsen das Fazit:

„Der effektivste Weg, sich vor unbewusster Manipulation zu schützen, besteht darin, sich bewusst zu sein, wie sie funktioniert.“

Tatsache aber ist, dass wir es hier nicht mit einem neuen Phänomen zu tun haben, denn das Prinzip der Gedankenkontrolle, der hypnotischen Suggestion und der mentalen Programmierung sind uralt.

Allerdings ermöglichen moderne Technologien mittlerweile eine massenhafte Umsetzung dieser uralten Praktiken, um etwa das Denken und Verhalten einer möglichst großen Zahl an Menschen zu beeinflussen, was wir in der gegenwärtigen Corona-Politik ganz deutlich beobachten können.

Das Geheimnis der ultimativen Kontrolle, ist, Menschen zu kontrollieren, ohne dass sie es merken. Und das ist im Grunde gar nicht so schwer, weil die meisten Menschen gar nicht mehr bewusst auf Dinge achten, die sie unbewusst beeinflussen.

Das ist ein Beweis dafür, dass sich nahezu die gesamte Menschheit schon eine ganze Weile unbewusst unter dem Einfluss eines Gedankenkontrollprogramms befindet. Es ist genau die psychologische, emotionale und intellektuelle Manipulation, die am Ende zum Verlust der geistigen Freiheit führt, vor die George Orwell bereits in seinem Buch 1984 gewarnt hat.

In den USA ging das Gedankenkontrollprogramm wesentlich früher los als in den Staaten der Europäischen Union, deshalb warnte Jacobsen sicherlich nicht ohne Grund schon in den 1980er Jahren vor einem schleichenden Ausbau dieser Methodik, die sich auf leisen Sohlen von hinten in das Leben der Bevölkerung geschlichen hat. Das Geheimnis dahinter ist, dass die Lüge zur Wahrheit erklärt wurde. Jacobsen:

„Alle Probleme in Amerika sind das Ergebnis davon, dass Menschen dazu gebracht werden, Dinge zu glauben, die nicht wahr sind.“

Wo bewusste Gedankenkontrolle anfängt und wo sie endet, darüber diskutieren Experten aus den Bereichen Justiz, Psychologie und Menschenrechte schon eine halbe Ewigkeit; allerdings ohne greifbare Ergebnisse.

Bisher ist nur ein Mangel an Bereitschaft und Durchsetzung bereits vorhandener Gesetze, die die Gesellschaft vor den Folgen der Gedankenkontrolle schützen sollen, zu erkennen, was in den Vereinigten Staaten dem Umstand geschuldet ist, dass das Phänomen Gedankenkontrolle noch immer eine Frage der juristischen Interpretation ist und von der CIA und anderen Sicherheitsbehörden nach wie vor vertuscht wird.

Und sollten doch die einen oder anderen Taten, wie in der Causa Cathy O`Brien, durch Berichte in den freien Medien an die Öffentlichkeit gelangen, werden sie entweder als Verschwörungstheorie abgetan oder sie fallen im Zusammenhang mit irgendeinem geheimen Regierungsprojekt, werden aus Gründen der nationalen Sicherheit verschwiegen und erhalten den Zensurstempel.

Bleiben Sie aufmerksam!

———————————————

Verweise:

https://www.cover-up-newsmagazine.de/cathy-o-brien-interview

https://www.cover-up-newsmagazine.de/satanisten-politik-milit-r-2


Quelle: pravda-tv.com


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad