Bun­des­mi­nis­terin Schulze: „Mens­truation darf kein Tabu sein!“

Posierend als nett lachende Fis­terin möchte die Bun­des­mi­nis­terin für wirt­schaft­liche Zusam­men­arbeit und Ent­wicklung Svenja Schulze (SPD) zusammen mit ihrer par­la­men­ta­ri­schen Staats­e­kre­tärin ein Zeichen zum „Inter­na­tio­nalen Tag der Mens­truation“ setzen. Männer fragen nun: Wann kommt endlich der „Inter­na­tionale Tag der Morgenlatte“?

In dem Text der Minis­terin zu dem Foto, das bei den wenigsten eine Mor­gen­latte aus­lösen dürfte, heißt es:

„Zum inter­na­tio­nalen Tag der Mens­truation rufen meine par­la­men­ta­rische Staats­e­kre­tärin im @BMZ_Bund @BaerbelKofler und ich mit dem Bracelet dazu auf, die Stig­ma­ti­sierung rund um das Thema zu durch­brechen. Mens­truation darf kein Tabu sein! #MHDay2022 #WeA­re­Com­mitted“

Unser Tweet des Tages:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Welche Drogen nehmt Ihr morgens?

Die Kom­mentare, die die Minis­terin dafür auf Twitter erntet sind eindeutig:

  • „Was seid Ihr doch für nutzlose Fresser. Gut dass es sonst KEI­NERLEI Pro­bleme sons­tiger Art im Lande hat.“
  • „Als fast 60 jährige Frau bin niemals für meine Periode stig­ma­ti­siert worden, und ich bin heilfroh das ich diesen, und ent­schul­digen Sie meine Aus­drucks­weise, „Rotz“ nicht mehr bekomme, ich finde Sie per­sönlich & ihre Staats­se­kre­tärin sehr peinlich. Pfui Teufel…und das sage ich als Frau“
  • „Dinge die seit Men­schen­ge­denken für jeden voll­kommen normal sind, werden uns jetzt als woke Neu­er­run­gen­schaft ständig vor die Birne gehauen und in den Vor­der­grund gestellt. Wäre dafür, dass wir bald einen Tag der Eja­ku­lation ein­führen, damit Männer nicht dis­kri­mi­niert werden…“
  • „Ich möchte mal anregen, einen inter­na­tio­nalen Tag zum was­ser­lassen und/oder schei**en zu zele­brieren. Man sollte die Stig­ma­ti­sierung und die Tabus zum Thema durchbrechen.“
  • „Ähm! Wann ist der inter­na­tionale Tag der Mor­gen­latte? Soll für meinen Mann fragen? Er hofft, dass der nicht auf den Tag der Mens­truation fällt…“
  • „Ohne Ihnen beiden zu nahe treten zu wollen, wäre es glaub­wür­diger, wenn Sie sich mit einem wei­teren, Ihrem Alter eher ent­spre­chenden Stigma, den Wech­sel­jahren, zu beschäf­tigen. Mit hilf­reichen Infor­ma­tionen, ohne kin­di­schen Tand. Dankeschön.“
  • „Ich bin eine Frau u frage mich ernsthaft was man euch für Drogen morgens ver­ab­reicht um so einen Schwachsinn raus zu hauen Noch nie im Leben wurde ich stig­ma­ti­siert, weil ich eine Regel­blutung hatte Ihr erfindet Dinge, die würden nor­malen Men­schen nicht im Traum einfallen“

Erst­ver­öf­fent­li­chung auf dem Blog von David Berger www.philosophia-perennis.com