Jan van Helsing: Mein wohl tief­ge­hendster Augen­öffner seit „Geheim­ge­sell­schaften“!

Meine lieben Lese­rinnen und Leser,

diese Woche habe ich fol­gende Geschichte erfahren: Eine Fünf­zehn­jährige berichtete ihrer Mutter, dass sich in ihrer Schul­klasse mit ins­gesamt 30 Schülern 7 Mädchen befinden, die sich nicht darüber im Klaren sind, ob sie Männlein oder Weiblein sein wollen, und vom Lehrer im Plural ange­sprochen werden möchten („Geht es euch gut?“). Mein lieber Scholli, da tun mir die heu­tigen Lehrer wirklich leid. Zu meiner Zeit wäre ich aus der Klasse geflogen, und der Lehrer hätte gesagt, dass ich dann wie­der­kommen kann, wenn ich wieder bei Sinnen bin. Der Mul­ti­mil­li­ardär Elon Musk muss sich viel­leicht auch fragen, was er in einem Vor­leben ver­brochen hat – oder viel­leicht auch in diesem –, wenn einer seiner Söhne das Geschlecht wechselt und auch den Nach­namen – aus Xavier Musk wird Vivian Jenna Wilson. Da helfen all die Mil­li­arden nicht, wenn der Geist des Kindes ver­wirrt ist.

Warum das so ist, und es nicht nur an unserem links-grün-liberal-woken Umer­ziehern und dem Main­stream liegt, das erfahren wir unter anderem von dem Okkul­tisten Gerhard Kon­stantin, mit dem ich zusammen ein span­nendes Buch ver­fasst habe, das gestern in Druck ging. „Corona aus Sicht eines Okkul­tisten“ heißt das aben­teu­er­liche Ding, und es hat eigentlich nur peripher mit Corona zu tun, wie Sie dem Inhalts­ver­zeichnis und der kos­ten­losen Lese­probe hier ent­nehmen können: Lese­probe.

Ich glaube, in den letzten 20 Jahren habe ich kein so tief­ge­hendes und augen­öff­nendes Buch gelesen bzw. mit ver­fasst. Viele Men­schen fragen sich, weshalb ihr eigenes Kind oder gar der Lebens­partner seit Corona wie neben der Spur ist, den gesunden Men­schen­ver­stand abgelegt und sich dem Main­stream und den Ärzten sowie Poli­tikern wil­lenlos hin­ge­geben hat. Was ist da pas­siert? Oder die Geimpften, die ganz klar nach der Impfung krank geworden oder gar ver­storben sind, der offen­sicht­liche Zusam­menhang aber mit Händen und Füßen geleugnet wird. Was ist die Ursache? Wie konnte das von heute auf morgen geschehen?

Gerhard Kon­stantin erklärt, wie Dämonen arbeiten, wie durch die Corona-Gen-Injektion Löcher oder Risse in der Aura ent­stehen, wo Beset­zungen sich anheften können und vieles mehr. Er nennt die Wesen, die diese Dämonen befeh­ligen, beim Namen, erklärt deren Jahr­tau­sende altes Wirken und deren Plan – in dem die Illu­mi­naten nur deren Hand­langer sind.

Das Manu­skript, das Herr Kon­stantin mir zusandte, hatte ursprünglich 80 Seiten. Es sind mit dem Interview, das ich mit ihm führte, nun 300 Seiten geworden, und wir hätten locker 400 daraus machen können, denn ich habe noch so viele Fragen…

Ich möchte Ihnen hier ein paar wenige Aus­sagen von ihm auf­führen, die zeigen, wie tief­greifend die Erkennt­nisse sind, die mich während des Kor­rek­tur­lesens immer wieder haben eine Pause ein­legen lassen, um das zu ver­ar­beiten, was Gerhard Kon­stantin mir ant­wortete, und die Kon­se­quenz für mein eigenes Leben zu realisieren:

„Die lichte Geistige Welt arbeitet auf Anfor­derung, sie mischt sich nicht ein.“

„Erwarte nicht, dass die Ver­bindung mit Engeln Dich zu einem para­die­si­schen Leben führt, denn so funk­tio­niert der Plan nicht! Licht- und Schatten-Situa­tionen – Du musst sie beide durchleben!“

„Deshalb können sich unsere Schöpfer auch ver­meintlich fies ver­halten und die Dunklen uns gegenüber manchmal hilfs­bereit. Das ist zwar immer zweck­ge­bunden, aber manche wollen nicht dazulernen.“

„Also, umarmt deshalb nicht gleich jeden Engel und bekreuzigt euch nicht sofort vor jedem Dämon – sie können auch eigene Absichten haben! Wir können durchaus ein Stück des Weges gemeinsam gehen, denn alles dient dem Lernen, dem Bewusstwerden!“

„Aber so, wie ich den Zerfall der äußeren Welt sehe, sehe ich ihn auch in der geis­tigen Welt. Nichts ist in Stein gemeißelt, auch die Götter bleiben nicht stehen – ein Wandel, der nicht auf­zu­halten ist, weil er sein muss, damit wir Men­schen wahr­haftig frei werden.“

„Was die Ein­ge­weihten der alten Geheim­schulen nicht vor­her­sahen, ist, dass die Ent­wicklung selbst sich wei­ter­ent­wi­ckelt, sich ver­ändert. Sie rech­neten in Zeit­dauern, die nicht mehr gültig sind. Deshalb sind auch keine Vor­her­sagen mehr möglich. Der Wel­tenplan ist dabei, in einen völlig neuen überzugehen!“

„Die Geschenke unserer Engel-Hier­ar­chien sind ihrer Natur nach göttlich und schöp­fe­risch und machen uns damit selbst zu Schöpfern, zu Göttern. Ein Ein­zig­ar­tiges an uns ist, dass wir als Schöpfer in der Materie leben und diese ‚direkt vor Ort‘ geistig ver­ändern können.“

„Der Anti­christ will nicht, dass wir im letzten Wel­ten­alter Götter werden, weil wir dann alles umwandeln zur Liebe hin!“

„Wissen, das uns nicht ver­ändert, hilft uns nicht. Okkultes Erlernen geht oft einher mit hef­tigen Erfah­rungen im Außen.“

„Karma ist ein ener­ge­ti­sches Aus­gleichs­system, doch durch Liebe können Täter und Opfer sofort erlöst werden.“

„Denn die Götter lernen diese Pläne über uns kennen! Es erwachen immer mehr Men­schen, und mit jedem ein­zelnen Erwachten erkennen die Götter immer mehr und ent­werfen ihre Gegenmaßnahmen!“

­Spannend, nicht wahr? Und unser Buch ist gespickt mit solchen Aus­sagen, wobei Gerhard Kon­stantin all das aus­führlich begründet und nach­voll­ziehbar für den Leser darlegt. Eines kann ich Ihnen jeden­falls ver­sprechen: Sie werden nach diesem Buch eine andere Sicht­weise auf die Welt haben. Es ist wie ein Erwachsen-werden, wenn man sich zuvor in der Medi­ta­tions- oder in der Eso­te­rikwelt befunden hat oder diverse Seminare und Kurse besuchte. Es ist der Schritt vom Lehrling zum Gesellen – oder sogar noch weiter. Es ist der Weg, den man alleine zu gehen hat – mit seinen geis­tigen Begleitern. Es ist wie in Hermann Hesses Roman »Sid­dharta«, der darin Buddhas Weg zur Erleuchtung beschreibt. Der Unter­schied des hellen Okkul­tisten zum Eso­te­riker ist der wie bei Sid­dharta und seinem Freund Govinda. Der Okkultist geht seinen Weg alleine und erfährt den Beweis seiner Lehre, seines Wissens, im Leben – an dem er sich reibt. Govinda folgt hin­gegen einem Meister und ver­traut darauf, dass dieser die Wahrheit sagt.

Was tut sich sonst noch? Chris Patrons Buch „Krebs und andere schwere Krank­heiten ganz einfach heilen“ ist extrem gut ange­nommen worden, was die Nach­be­stel­lungen der Leser zeigen. Kom­mende Woche werde ich mit ihm ein Interview führen, in dem er auch etwas über sich und seine Erfah­rungen berichtet.

Und auch Valentino Bon­s­antos neues Buch „Mas­senmord oder Natür­liche Auslese“ begeistert die Leser – er gibt halt richtig Feuer. Valentino war ja nicht nur von seinem Arbeit­geber auf­grund seines ersten Buches „Corona – der große Intel­li­genztest“ ent­lassen worden, auch alle Inter­views mit ihm wurden bei Youtube gelöscht.

Die Videos, welche die Influ­en­cerin Maria-Luise Spieler über seine und andere Bücher gedreht hat, werden auch alle bei Youtube gelöscht:

https://dieunbestechlichen.com/2022/07/neues-bonsanto-video-zu-corona-nach-1-stunde-von-youtube-geloescht/

Auch das über Michael Morris’ Best­seller „Es ist Krieg“ war nach drei Stunden gelöscht, denn: „Behaup­tungen über Schutz­imp­fungen gegen COVID-19, die der über­ein­stim­menden Exper­ten­meinung lokaler Gesund­heits­be­hörden oder der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sation (WHO) wider­sprechen, sind auf YouTube nicht erlaubt.“

Diese Pest­beulen… Das wird ihnen irgendwann um die Ohren fliegen! Zum Glück gibt es die Mög­lichkeit, es woanders hoch­zu­laden – zum Bei­spiel bei uns – und so doch den wis­sens­durs­tigen Men­schen zugänglich zu machen…

Kampf gegen Wahrheit und Auf­klärung: Michael-Morris-Video nach nur 3 Stunden bei Youtube gelöscht

Ich selbst bin ab Freitag wieder in Wien und Salzburg, wo ich an neuen Pro­jekten abseits der Bücherwelt tätig bin. In der heu­tigen Zeit ist es nämlich wichtig, auf ver­schie­denen Wegen Wahr­heiten zu ver­öf­fent­lichen – und natürlich auch erst einmal an solche zu kommen. 🙂

Denn im Herbst geht es wieder los, und es wird erneut unge­mütlich. Der Impf­pflicht-Stopp in Öster­reich ist reine Augen­wi­scherei, denn die öster­rei­chische Regierung hat nur wenige Wochen zuvor ein Gesetz erlassen, das es dem Gesund­heits­mi­nister ermög­licht, beliebig Aus­gangs­sperren für Unge­impfte zu ver­hängen und diese auch nicht auf Demons­tra­tionen zu lassen. Und wir haben ja erlebt, dass Öster­reich nur das Test-Terrain für Deutschland ist…

Ich gebe dann Bescheid, wenn das Okkult-Corona-Buch erschienen ist und die signierten Exem­plare aus­ge­liefert werden.

Bis dahin ver­bleibe ich mit herz­lichen Grüßen

Euer Jan