GOTT ist tat­sächlich in uns

Liebe Licht­ge­schwister,

mächtige Wesen­heiten haben in Jahr­tau­senden bewirkt, dass in fast allen grö­ßeren Reli­gionen gelehrt und geglaubt wird, dass wir auch innerlich von GOTT getrennt sind wie unsere mate­ri­ellen Körper auch. Doch dem ist über­haupt nicht so. 

Der gött­liche Geist ist unbe­merkt in allen seinen Geschöpfen – untrennbar bei Tag und bei Nacht, quasi ‚online‘. Und zwar ‚seri­en­mäßig‘ auch in unseren Herzen ver­ankert und orga­nisch angelegt.

Es heißt, der Got­tes­funken in unserem Herzen wird »Hot Spot« und »5. Herz­kammer« genannt, ist mil­li­me­ter­klein, luftleer und an die 100 °C heiß.

Darüber habe ich schon im Jahr 2016 in meinem Buch »Mega­wandel« ab Seite 125 geschrieben.

Aus­führ­liches darüber erklärt Chris Patron in seinem in diesem Jahr erschie­nenen Buch »KREBS und andere schwere Krank­heiten ganz einfach besiegen« auf Seite 270.

Noch tie­fer­gehend ist aller­dings der Bericht unter https://petrafeldbinder.de/das-geheimnis-der-5-herzkammer.

Spürt einfach einmal hinein, wie sich der Geheim­tresor Herz dabei öffnet und die gött­lichen Energien wie ‚Licht und Liebe‘ auf einmal präsent sind.

Darauf wartet unsere Seele, unser Höheres Selbst, schon lange, nimmt uns dar­aufhin immer wieder einmal in ihre raum-und zeitlose Sphäre mit und erlöst uns für Momente oder auch länger aus den vielen ICH-bezo­genen Matrizen unseres modernen Alltags. Das ‚Licht und die Liebe GOTTES‘ sind auf einmal per­manent in uns. Ab irgendwann spürbar. Es ist dann unsere Erlösung.

Bei mir hat es sich so ent-wickelt:

Vor meinen beiden Ope­ra­tionen (im Wur­zelchakra) im Februar habe ich mich etwas inten­siver auch mit Geist­heilung befasst und unter anderem fol­genden Tipp aus der Geis­tigen Welt bekommen: „Nimm das Licht aus deinem Herzen und ergieße es hilf­reich in dein Kör­per­system“, und es wirkte und wirkt immerzu noch weiter hilf­reich. Der Got­tes­funke als »Hot spot« in jedem irdi­schen Herz wartet nur auf seinen gött­lichen Einsatz.

So können wir auch visuell das Licht aus unserm Herzen mit dem Licht im Herz anderer »Kinder Gottes« ver­einen und in Liebe wirken lassen. Jeder von den Beschenkten hat ja auch seine Seele und seinen Engel, die es ganz sicher mit großer Freude hilf­reich umsetzen.

In unserer Online-Ver­bindung mit ‚GOTT-in-uns‘ können wir reden, träumen, singen, Momente und sogar Speisen genießen, natürlich auch bitten und beten und danken, danken, danken. Wir können sein Licht und seine Liebe zu allem Wich­tigen mit ein­laden. Einfach göttlich!

Die Schöpfung will ihr Geschöpf erleben oder

GOTT will sich in uns erleben.

Wir können auch mit seinem Licht und seiner Liebe alle die kör­per­lichen und see­li­schen Schäden der Gen­in­jek­tionen, die uns als hel­fende Corona-Imp­fungen ver­kauft wurden und werden, wieder mildern und wenn es sein darf, auch völlig auflösen.

Ich habe mir meine geistige Herz­ver­bindung inzwi­schen noch etwas intimer gemacht, für mich ist ER der „Vater in meinem Herzen“. (siehe https://dieunbestechlichen.com/2022/08/das-wort-zum-sonntag-gottvater-direkt)

Genießen wir unsere eigene, bislang unter­be­wertete Indi­vi­dua­lität und Schöpferkraft!

Genießen wir die neue, innere Freiheit!

Genießen wir das neue Lebens­gefühl in großer Dankbarkeit!

GOTT in unserem Herzen ist unser größter Segen!

Euer JOH