Categories:

NSU — Was die Öffent­lichkeit nicht wissen soll

Udo Schulze

14,80  Preis inkl. MwSt., versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

SKU: A0026

Beschreibung

Das „Terror-Trio“: Von Ver­sagern, frag­wür­digen Spuren und Wundern im Brandschutt

Mitte November 2011 brachte ein aus zwei Männern und einer Frau bestehendes Trio Deutsch­lands Ermitt­lungs­be­hörden an den Rand des Wahn­sinns, denn die drei aus Thü­ringen sorgten unge­wollt dafür, dass Ver­fas­sungs­schutz, Bun­des­kri­mi­nalamt, Bun­des­nach­rich­ten­dienst und Lan­des­kri­mi­nal­ämter scho­nungslos als das offenbart wurden, was sie zwei­felsfrei sind: Total­ver­sager oder gefähr­liche Taschen­spieler. Die Ver­hält­nisse um die Thü­ringer Zschäpe, Böhn­hardt und Mundlos machen einfach nur sprachlos − bis zum heu­tigen Tage.
Udo Schulze signiert sein neues Buch Alles begann im Jahr 2000 mit einer Mord­serie, wie es bis dahin in Deutsch­land noch keine ge­ge­ben hatte. Über sechs Jahre hin­weg wurden ins­ge­samt acht tür­kische Klein­selbständige und ein Grieche durch Kopf­schüsse re­gel­recht hin­ge­rich­tet. Er­mittlungs­b­ehörden, Jour­na­listen und Krimi­na­listen sa­hen sich offi­ziell mit ei­nem schier un­lös­ba­ren Fall kon­frontiert. Dann, im April des Jahres 2007, wurde eine junge Poli­zistin in ihrem Strei­fen­wagen auf der Heil­bronner The­re­si­en­wiese erschossen, ihr Kollege lebens­ge­fährlich ver­letzt. Mona­telang geis­terte nach dem Mord an der Beamtin eine ominöse DNA-Spur durch Deutsch­land, die von einem angeb­lichen weib­lichen Phantom stammte und an den unter­schied­lichsten Tat­orten bei Ein­brüchen, Schlä­ge­reien und auch Morden auf­tauchte. Schließlich stellte sich heraus, dass die Spur von kon­ta­mi­nierten Wat­te­stäbchen stammte, mit denen die Kripo an den jewei­ligen Ereig­nis­orten gear­beitet hatte. Eine dicke Panne oder mehr?
Inzwi­schen gehen Beob­achter ver­stärkt davon aus, die Geschichte mit der fal­schen Phantom-Spur sei von ver­schie­denen Behörden bewusst gelegt worden, um die Öffent­lichkeit von den wahren −  wahr­scheinlich schon kurz nach Heil­bronn −, bekannten Tätern abzu­lenken. Diese sollen gar nicht mal aus­schließlich in den ver­mu­teten rechts­ra­di­kalen Kreisen zu finden gewesen sein, sondern einen Hin­ter­grund haben, vor dessen Auf­de­ckung sich hohe und höchste Kreise in der Bun­des­re­publik geradezu fürchten. Von Mafia-Banden in Zusam­men­arbeit mit dem Staat, von Bosnien-Söldnern und US-Geheim­diensten, von Schmugglern, Mördern und Dro­gen­ku­rieren ist da die Rede. Sie alle spielen unter der Marke „NSU“ eine Rolle. Und weil sich die eta­blierten Medien − aus welchen Gründen auch immer − weigern, über diese Merk­wür­dig­keiten zu berichten, werden sie in vor­lie­gendem Buch genannt und aufgezeigt.
  • Wieso ver­brannte der Zeuge Florian H. in seinem Auto am Cann­statter Wasen, nur wenige Stunden vor einer erneuten Aussage beim Staats­schutz? Er sollte weitere Fakten zu einer bislang unbe­kannten rechten Ter­ror­gruppe neben dem NSU liefern.
  • Was machte die Rus­sen­mafia auf der The­re­si­en­wiese in Heil­bronn, und warum wim­melte es am Tag des Poli­zis­ten­mordes dort von V‑Leuten und Agenten, auch welchen aus den USA?

Zusätzliche Informationen

Autor

Udo Schulze

ISBN

978-3938656174