Politik & Aktuelles

Vereitelte False Flag-Aktion auf Hawaii? – Sind wir knapp am 3. Weltkrieg vorbeigeschrammt?

19. Januar 2018

Am 13. Januar 2018 galt in Hawaii für 38 lange Minuten ein Raketenalarm – dann wurde jedoch, Gott sei Dank, Entwarnung gegeben. Es sei ein falscher Alarm gewesen, hieß es, ein Mitarbeiter hätte bei Schichtwechsel den falschen Knopf gedrückt.

Shawn VanDiver, ein Navy-Veteran und Co-Direktor des Truman National Security Project San Diego Chapter, ist jedoch der Meinung, dass die Begründung für den Alarm, jemand hätte versehentlich den falschen Knopf gedrückt, nicht stimmen kann. Und in der Tat, es mutet schon sehr seltsam an, dass ein Ereignis, das (wenn es tatsächlich eine Rakete von Nordkorea gewesen wäre) beinahe den 3. Weltkrieg ausgelöst hätte, mit dieser lapidaren Erklärung vom Tisch gewischt wird. VanDiver erläutert, dass das Notfallwarnsystem durch das IPAWS-Programmverwaltungsbüro der FEMA kontrolliert werde. Ergänzend möchte ich hier darauf hinweisen, dass die FEMA (Federal Emergency Management Agency) dem United States Department of Homeland Security (DHS) unterstellt ist[1]. Und genau dieses DHS war es, das 1,6 Milliarden Schuss Munition[2], darunter 450 Millionen der geächteten Hohlspitzmunition[3] und mehrere Millionen Plastiksärge[4] bestellt haben soll, wie ich in meinem Buch „Nutzlose Esser“ näher erläutert habe. Dabei führe das DHS keine Kriege gegen fremde Länder, sondern die Hauptaufgabe sei der „Schutz der amerikanischen Bevölkerung und Staatsgebiete vor terroristischen und anderen Bedrohungen“[5], kann man in Wikipedia lesen.

Der Wireless Emergency Alert-Alarm (WEA), der am Morgen 13. Januar 2018 in Hawaii stattgefunden hat, könne nur in bestimmten Situationen verwendet werden, erläutert VanDiver, zum Beispiel bei Warnungen des Präsidenten oder bei unmittelbaren Gefahren für die Sicherheit oder das Leben. „Der Gouverneur von Hawaii behauptet, dass ein Bediener während eines Schichtwechsels einfach den falschen Knopf gedrückt hat. Nun, es funktioniert nicht genau so.“[6] erläutert VanDiver. „…ein Bestätigungsdialog wäre weiterhin erforderlich.“ Ich gehe davon aus, dass VanDiver weiß, wie die Abläufe sind, denn er schreibt weiter: „… als Certified Emergency Manager (CEM), der half, das Mass Notification System für eine große Militärbasis aufzubauen, weiß ich, dass wahrscheinlich ein ernsthafter Verstoß gegen den Hawaii EMA stattgefunden hat. Die Behörde, die den heutigen Alarm ausgelöst hat, brauchte 40 Minuten, um einen Widerruf der WEA zu senden. PACOM [US Pacific Command] veröffentlichte sofort eine Nachricht, dass es keine Bedrohung gab, also warum hat Hawaii EMA nicht sofort einen Widerruf über die WEA gesendet? Egal, was passiert ist, jemand muss für diesen ungeheuerlichen Verstoß gegen Professionalität zur Rechenschaft gezogen werden – und diese Person sitzt fast definitiv bei HI-EMA.“ (Hervorheb. d. d. Autorin).

Was die wenigsten wissen: Nur wenige Tage später soll auch in Japan ein falscher Alarm ausgelöst worden sein! Dieser ist in der Presse jedoch kaum erwähnt worden. Japans öffentlich-rechtlicher Rundfunksender NHK hat die Bevölkerung versehentlich vor einer nordkoreanischen Rakete gewarnt.“[7] meldet ntv. Zehn Minuten später sei die Meldung jedoch revidiert worden. Zwei falsche Meldungen über Raketenalarm innerhalb weniger Tage sind meines Erachtens besorgniserregend.

Wären bei diesen beiden Alarmierungen, vor allem bei der Meldung in Hawaii, tatsächlich feindliche Raketen abgeschossen worden, gäbe es keinen Grund, zu behaupten, es würde sich um menschliches Versagen handeln. Vielmehr würde man Nordkorea beschuldigen, sie abgefeuert zu haben und die große Schlacht würde beginnen.

Neben der Möglichkeit, dass es sich um die Demonstration von Hackern handeln könnte, könnte es sich auch um eine vereitelte False Flag-Aktion gehandelt haben, die einen Angriff von Nordkorea vortäuschen sollte, die abgefangen wurde. Dann wäre die Reaktion des „falschen Alarms“ nachvollziehbar. Um sich keine Blöße zu geben, könnte das „Märchen des falschen Knopfs“ erfunden worden sein. Dann wäre allerdings die nächste Frage, wer die Raketen abgefeuert haben sollte. Nun, wenn es tatsächlich False Flag-Raketen gewesen sein sollten, dann kommt eigentlich nur die Kabale, die sogenannte Elite, in Frage. Nur sie hat ein Interesse daran, dass durch einen 3. Weltkrieg die enorme Verschuldung der USA, der EU usw. beendet wird. Und so ganz nebenbei würde auch die Weltbevölkerung auf die gewünschte Zahl reduziert werden und die globale Weltherrschaft würde in greifbare Nähe rücken. Diese These würde dazu passen, dass das DHS vor wenigen Jahren diese riesige Menge Munition und Unmengen Plastiksärge geordert hatte, wie anfangs erwähnt.

Sollte dieses Szenario in dieser Form abgelaufen sein, bliebe die nächste Frage, WER im Hintergrund über solch eine Macht und Technik verfügt, solch einen Anschlag zu vereiteln. Es müsste jemand sein, der ein großes Interesse daran hat, die Erde und die Menschheit zu schützen. Wenn diese Schlussfolgerungen stimmen sollten, dann kann das nur eine Macht sein, die der Kabale überlegen ist. Und nachdem die Kabale derzeit diejenige ist, die über die fortschrittlichste Technik die Befehlsgewalt hat, kommt für die Abwehr der eventuell selbst gefeuerten Rakete nur eine extraterrestrische Intelligenz in Frage. Dieser möchte ich an dieser Stelle meinen herzlichen Dank aussprechen.

Das wiederum würde jedoch bedeuten, dass in höheren Ebenen bereits ein Kriegsgeschehen stattfindet, welches nur unsere menschliche Basis noch nicht erreicht hat. Ich hoffe von Herzen, dass es gelingt, die Pläne der Kabale weiterhin zu vereiteln und dass dieser Sumpf, wie ihn Donald Trump genannt hat, bald trockengelegt wird. Aber diesbezügliche Vorbereitungen sind seit einiger Zeit im Gange, wie z.B. die Berichte über knapp 10.000 versiegelte Anklageschriften in den USA erkennen lassen und ich hoffe, dass sie bald in die Tat umgesetzt werden.

Egal, was nun tatsächlich der Grund für diese beiden Fehlalarme gewesen sein mag, wir alle hatten großes Glück, dass in diesen bangen Minuten nicht ein Gegenschlag angeordnet wurde. Ich hoffe weiterhin, dass wir unsere Schritte in die Freiheit friedlich gehen dürfen.

 

Machen Sie’s gut!

Ihre Gabriele Schuster-Haslinger

 

 

[1] Wikipedia [Online] 27.07.2016 [Zitat vom 17.01.2018] https://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Emergency_Management_Agency

[2] SOTT. Signs oft the Times [Online] 26.12.2012 [Zitat vom 17.01.2018] https://de.sott.net/article/9845-Will-die-US-Regierung-den-amerikanischen-Burgern-wirklich-ihre-Waffen-wegnehmen-wahrend-sie-selbst-1-6-Milliarden-Schuss-Munition-kauft

[3] Naturalnews [Online] 18.04.2012 [Zitat vom 17.01.2018] https://www.naturalnews.com/035607_government_checkpoints_Martial_Law.html

[4] MM News [Online] 17.10.2013 [Zitat vom 17.01.2018] http://www.mmnews.de/vermischtes/13377-usa-fema

[5] Wikipedia [Online] 07.12.2017 [Zitat vom 17.01.2018] https://de.wikipedia.org/wiki/Ministerium_f%C3%BCr_Innere_Sicherheit_der_Vereinigten_Staaten

[6] Task & Purpose [Online] 13.01.2018 [Zitat vom 17.01.2018] https://taskandpurpose.com/emergency-alert-system-hawaii-false-alarm/

[7] ntv [Online] 16.01.2018 [Zitat vom 17.01.2018] https://www.n-tv.de/politik/Auch-Japan-meldet-falschen-Raketenalarm-article20234321.html