Islamismus & Terror

Polizei verhindert islamistischen Terroranschlag in Berlin!

8. April 2018

Die Terrorgefahr in Deutschland steigt fast stündlich!
Heute in Berlin!

Während alle Welt auf die Amokfahrt bzw. den Terroranschlag in Münster blickt, verhinderte die Polizei heute einen verheerenden Terroranschlag von muslimischen Terroristen!

Heute fand der 38. Berliner Halbmarathon in Berlin mit 32.000 Läufern statt.

Und nun diese Horror-Meldung:

Die Polizei hat offenbar einen Anschlag verhindert!

Spezialkräfte nahmen vier Männer fest. Einer von ihnen soll geplant haben, Zuschauer und Teilnehmer der Veranstaltung mit Messern anzugreifen und zu töten!

Die Polizei hat vier Männer aus dem Umfeld des Breitscheidplatz-Terroristen Anis Amri festgenommen. Der Hauptverdächtige plante Messerangriffe auf Passanten beim Berliner Halbmarathon. Das Motiv soll Rache sein.

Nach Informationen von WELT gehört der Verdächtige zum privaten Umfeld des Terroristen Anis Amri. Eine der jetzt durchsuchten Wohnungen in der City West war auch nach dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz kurz vor Weihnachten 2016 durchsucht worden.

In der Wohnung eines mutmaßlichen Komplizen des am Sonntag vom SEK überwältigten Verdächtigen haben speziell auf Sprengstoff trainierte Hunde im Keller angeschlagen. Ein ranghoher Polizeiführer sagte WELT: „Wir werten noch aus. Aber das war wahrscheinlich knapp.“

Und weiter:

Der Hauptverdächtige soll zur Durchführung seiner geplanten Bluttat zwei extra scharf geschliffene Messer besessen haben. Eine konkrete Gefahr hat den Informationen zufolge aber offenbar insofern nicht bestanden, als der Mann bereits seit Längerem unter Beobachtung der Sicherheitskräfte gestanden habe.

Interessant: Noch am Vortag erklärte Berlins SPD-Innensenator Andreas Geisel, dass keine konkrete Gefährdungslage bestehe!

Das traf insofern zu, als ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) den verdächtigen Amri-Freund seit Längerem nicht aus den Augen ließ und das Berliner SEK darauf vorbereitet war, ihn am Sonntag jederzeit zu überwältigen und festzunehmen.

Originalquelle hier anklicken!

Das Motiv des Messerterroristen: Rache für Anis Amri, der nach seinem barbarischen Terroranschlag am 19. Dezember 2016 zunächst den polnischen Fahrer eines Lastwagens tötete und dann in eine Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz raste. Zwölf Menschen starben, Dutzende wurde teilweise schwer verletzt. Schließlich wurde der tunesische Terrorist am 23. Dezember 2016 in Italien von der Polizei erschossen.

Siehe hier:

DIE „ANIS-AMRI-VERSCHWÖRUNG“: Politischer Streit, Vertuschung & Manipulation!

 


Dieser investigative Beitrag von Guido Grandt wurde erstveröffentlicht auf dem Blog des Autors guidograndt.de


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad