Neue Erkennt­nisse im Mordfall Susanna: Das ist der offene Brief, den die Mutter an Merkel schrieb (Video)

Die aktu­ellsten Infor­ma­tionen im Mordfall Susanna et cetera erhalten Sie, wenn Sie HIER klicken!
Mainz: Während die „Bun­des­kanz­lerin“ sich in den staats­nahen Medien für die „Fra­ge­stunde“ im Bun­destag feiern ließ, erhärtete sich die Gewissheit, dass es sich bei der in Wies­baden auf­ge­fun­denen Frau­en­leiche um die ver­misste Susanna handelt. Mitt­ler­weile sind weitere Ein­zel­heiten bekannt. Als tat­ver­dächtig gilt ein 20-jäh­riger Iraker, der inzwi­schen mit seiner Familie in den Irak aus­ge­reist ist. Den Tipp bekam die Polizei von einem 13-Jäh­rigen, dem­ge­genüber er die Tat gestanden haben soll. Dar­aufhin wurde die Suche erneut ver­stärkt. Susanna wurde laut Zei­tungs­be­richten zunächst ver­ge­waltigt, erdrosselt und dann vergraben.
Ein erstes Fahn­dungsfoto nach dem bereits ein­schlägig poli­zeilich bekannten Ali Bashar wurde in der BILD veröffentlicht.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Fest­ge­nommen wurde auch ein 35-jäh­riger Türke auf­grund der Hin­weise des 13-jäh­rigen Zeugen. Der Iraker Ali Bashar hat die Tat offenbar nicht alleine begangen. Er kommt even­tuell auch für die Ver­ge­wal­tigung eines 11-jäh­rigen Mäd­chens in der Unter­kunft für Asyl­be­werber infrage, wurde im Rahmen der Pres­se­kon­ferenz mitgeteilt.
Diesen Brief an die Bun­des­kanz­lerin hat die Mutter des Mäd­chens bereits am 1. Juni auf Facebook veröffentlicht.
Sehr geehrte Frau Merkel.
dieser Brief ist ein HILFERUF!!!
Ich wende mich mit diesem Hil­feruf an Sie, weil ich mich vom deut­schen Staat sowie von unserem Freund und Helfer (Polizei) im Stich gelassen fühle!!!
Meine 14 Jährige Tochter Susanna wird seit dem 22.5.2018 ver­misst. Seit diesem Tag fehlt von ihr jede Spur…. Es ist das aller­schlimmste Gefühl auf der Welt, was einer Mutter pas­sieren kann, nicht zu wissen, wo ihr Kind ist und ob es ihm gut geht…
Wie kann es sein, dass die Polizei sich 5 Tage Zeit lässt und nichts tut und nur Dank unserer Rechts­an­wältin endlich eine Han­dy­ortung sowie öffent­liche Fandung ver­an­lasst??? Es geht um ein 14-jäh­riges Kind, das noch nie bisher von zu Hause weg­ge­laufen ist!!!
Die Unge­wissheit ist schon schlimm genug und dann diese War­terei, bis sich was tut, ist noch schlimmer. Wo ist denn dann unser Freund und Helfer?? Die liebe Polizei? Jeder ver­gangene Tag ist ein Alp­traum und die Hölle!!!
Und dann erklärt sich RTL bereit, mit uns ein Interview zu drehen, weil Guten Morgen Deutschland das gerne aus­strahlen würde! Wir haben so viel Hoffnung daran gesetzt. Alles hinter uns gebracht, was uns nicht gerade einfach fiel… Es sollte ent­weder am Don­nerstag den 31.5 oder Freitag den 1.5 aus­ge­strahlt werden. Dann kam der ent­täu­schende Anruf!! RTL ist doch noch nicht bereit, die Geschichte wäre nicht akut genug!!!! Was heißt nicht akut genug??? Es handelt sich hierbei um ein 14-jäh­riges Kind, das seit bereits seit 10 Tagen spurlos ver­schwunden ist!!! Wie akut muss es denn noch sein????
Die Welt ist schon grausam genug und dann ver­lässt man sich auf das Fern­sehen und die Polizei und bekommt gesagt, dass man doch irgendwo selber schuld sei, dass es soweit gekommen ist.
Die Freunde der Kinder suchen sich leider nicht die Eltern aus!!!
Wir haben in den ersten 6 Tagen mehr Leistung erbracht als unser Freund und Helfer Polizei!!
Und wir suchen weiter! Wir geben nicht auf!!
Wir beten und hoffen jeden Tag , dass ihr nichts Schlimmes zuge­stoßen ist und dass Sie noch lebt!!!
Vielen Dank, dass Sie sich etwas von Ihrer wert­vollen Zeit genommen haben, um diesen Hil­feruf zu lesen!
Mit freund­lichen Grüßen
Familie Feldman/Fama

Facebook

Mit dem Laden des Bei­trags akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

https://youtu.be/CP63K_06Gmw