Collage - Bild SEK: Von Michael Schilling - Michael Schilling, CC-by-sa 3.0/de, Link
Islamismus & Terror

Vereitelter Terroranschlag in Köln: Biowaffengift Rizin nach wie vor im Besitz islamistischer Gefährder

Wir wissen nicht, ob allen Menschen klar ist, was für eine Katastrophe gestern in Köln Chorweiler verhindert worden ist. Da ist ein Neubürger aus dem sonnigen Tunesien im Besitz einer nicht näher genannten Menge Rizin. Einige Medien sprechen von 150 Samen, andere Quellen von 1.000. Rizin ist ein Supergift und bereits 1 Milligramm reicht aus, um einen erwachsenen Menschen zu töten.

Genutzt wurde das Teufelszeug im Weltkrieg als sogenannte Biowaffe und zur Zeit des kalten Krieges wurde an dem Mittel geforscht. Der Tunesier und seine, zum Islam konvertierte, deutsche Frau werden festgesetzt, die vier Kinder kommen in die Obhut des Jugendamtes.

Vor Ort, Spezialkommandos der Polizei und ABC-Einheiten der Feuerwehr. Nun sind Teile des sichergestellten Giftes weg. Einige Medien sprechen von 50 Samen, die abhanden gekommen seien! Kein Witz, keine Satire! Man stelle sich vor, was passieren würde, wenn die Substanz ins Trinkwasser geriete.

Es vergeht kein Tag, an welchem sich dieser „Unstaat“ ausnahmsweise nicht abschafft.

 

 


Erstveröffentlichung dieses Beitrag auf philosophia-perennis.com

Quellen: „Ohne Umschweife“Bildzeitung


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad