Wind­kraft­an­lagen: Infra­schall­aus­wir­kungen aufs Herz – Neues zur Vahl-Studie an der Uni Mainz (Video)

Ehepaar im Hunsrück ver­klagt die Betreiber der neu­esten Wind­kraft­an­lagen, denn die Wind­räder rauben ihnen den Schlaf. und ein Ziehen, wie durch ein Messer her­vor­ge­rufen, durch­dringt den ganzen Körper, so beschreibt Marco Klingels die Belastungen.

Lesen Sie dazu unseren Bericht über die vor­aus­ge­gan­genen Unter­su­chungen der For­scher um Prof. Vahl vom 6. März 2018:
For­schung in Mainz: Infra­schall mindert Herz­mus­kel­kraft um bis zu 20 Prozent
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video Aus­schnitt der swr-aktuell Sendung vom 25.4.18 über die Gesund­heits­ge­fährdung durch von Wind­rädern erzeugten Infraschall
Drei Infra­schall­studien – drei unter­schied­liche Her­an­ge­hens­weisen – drei gleiche Ergebnisse
Vahl-Studie: Beschallung lebender Präparate
Die im Interview der All­ge­meinen Zeitung mit Prof. Christian-Friedrich Vahl ange­kün­digte Beschallung des lebenden Prä­parats mit Infra­schall konnte mitt­ler­weile durch­ge­führt werden. Ergebnis: Die Akti­vität der Herz­faser wird nach­weislich beeinflusst.
Prof. Vahl: ”Was wir als gesi­chert sehen ist, dass die Appli­kation von Schall­wellen, also Vibra­tionen mit nied­rigen Fre­quenzen, zu einer Hemmung der Kraft­ent­wicklung von Herz­mus­kel­prä­pa­raten führt.”
VAD-For­schungen: Nachweis durch patho­lo­gische Untersuchungen
Damit bestätigt er die ein­drucks­vollen jahr­zehn­te­langen Arbeiten zur Vibro Acoustic Disease (VAD) von Prof. Mariana Alves-Pereira, die bereits seit den 80er Jahren gemeinsam mit Dr. Nuno Castelo Branco in Por­tugal an der Lusofóna Uni­ver­sität Lis­sabon im Staats­auftrag zu Gewe­be­ver­än­de­rungen u.a. am Herzen forscht und Herzwand- und Gefäß­ver­di­ckungen durch Col­la­gen­zu­nahme unter dem Ein­fluss der Beschallung mit Infra und tief­fre­quentem Schall belegt.

Die VAD-For­schungen sind inter­na­tional bekannt und werden in Deutschland seit Jahren ver­leugnet – ein Rit­ter­schlag der WK-Lobby:
https://www.nhmrc.gov.au/_files_nhmrc/file/media/events/windfarms_science_forum_mariana_alves_pereira.pdf

Studie zur toxi­schen Wirkung: Beschallung im Tierversuch
Auch die bemer­kens­werte For­schungs­arbeit von Wis­sen­schaftlern aus Kasachstan und Ägypten von 2010 zur toxi­schen Wirkung von Infra­schall auf das Immun­system, am 22.6.2014 auf www.windwahn.de ver­öf­fent­licht, weist im Tier­versuch etliche Ver­än­de­rungen nach, z.B.:

“Andere Fre­quenzen und Schall­drücke führen bei 4 ver­schie­denen Tier­arten zu wei­teren Schä­di­gungen wie Arte­ri­en­ver­en­gungen, Kern-Defor­ma­tionen und mito­chon­drialen Schä­di­gungen, Patho­logien der Herz­mus­kel­zellen, redu­ziert kon­traktile Funktion des Myo­kards, Mikro­zir­ku­la­ti­ons­stö­rungen, Ischämie und mito­chon­driale Zer­störung in den Kapil­laren, Stö­rungen des Enzym­ni­veaus der Mito­chon­drien.
“Infra­schall – toxische Wirkung auf das Immunsystem”
Unbe­dingt noch einmal lesen und weitergeben!
Infra­schall: Toxische Wirkung auf das Immunsystem
Diese For­schungen werden uns noch oft beschäftigen.

Über­nommen von Windwahn e.V hier