Wirtschaft & Finanzen

Warum die Investition in die eigene Immobilie sich besonders jetzt lohnt!

26. Mai 2021

Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist so an gespannt wie noch nie. Besonders in den Ballungszentren ist das Angebot an Wohnraum besonders knapp. Dies zeichnet sich besonders bei der Höhe der Mietpreise ab, die sich normale Angestellte bald nicht mehr leisten können.

Der Mietpreisdeckel, der in einigen Metropolen eingeführt wurde, scheint nicht die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Besonders in den Großstädten ist der Wohnraum mittlerweile so knapp geworden, dass viele Familien dazu gezwungen werden in die Randgebiete zu ziehen. Dadurch entstehen weitere Probleme, wie zum Beispiel eine längere Anfahrt zum Arbeitsplatz oder keine freien Kitaplätze für die Kinder. Aus diesem Grund stehen besonders Familien vor der Entscheidung, ob sie höhere Mietpreise akzeptieren sollen, um dafür die Vorteile der zentralen Lagen genießen zu können. Oftmals sind die Kosten für den zentralen Wohnraum aber so hoch, dass sie nicht mehr im Vergleich zu den Vorteilen in der Innenstadt stehen.

In den letzten Jahren hat sich ein Trend entwickelt, da immer mehr Familien auf das Land oder in die Randgebiete der Städte ziehen. Besonders beliebt sind Bauwerke, die durch ihren schlechten Zustand günstig erworben werden können. Durch viel Eigenleistung und die Möglichkeit die Restaurierung über mehrere Jahre hinwegzuziehen, kann so relativ günstiger Wohnraum erworben werden. Meistens ersetzen die neuen Besitzer zuerst die veralteten Türen durch neue Alu Türen und Fenster, damit die Wohnräume schon bewohnt werden können, während die anderen Restaurierungsarbeiten durchgeführt werden. Dadurch können Kosten eingespart werden, die direkt wieder in den Umbau oder die Erneuerung der Gebäude investiert werden können.

Randgebiete werden immer beliebter!

Auch wenn schon viele Familien sich in die Randgebiete zurückgezogen haben, stehen noch viele Menschen vor der Entscheidung, ob sie in nächster Zeit in eine Immobilie investieren sollten. Eine Tatsache spricht dafür, möglichst schnell in den eigenen Wohnraum zu investieren. Besonders in den letzten Jahren sind die Quadratmeterpreise in den Städten und auf dem Land konstant angestiegen. Je mehr Zeit die neuen Hausbesitzer verlieren, desto teurer kann die Immobilie werden. Es zeichnet sich im Moment auch noch nicht ab, wann sich der Markt wieder beruhigen könnte und die Immobilienpreise sich stabilisieren.

Wenn die finanziellen Möglichkeiten gegeben sind, lohnt es sich, so schnell wie möglich in eine Immobilie zu investieren. Durch den Bevölkerungswachstum wird sich die Lage auch in naher Zukunft nicht ändern. Auch wenn viele Städte planen neuen Wohnraum zu erschließen, die Bauindustrie wird nicht in der Lage sein die starke Nachfrage zeitnah zu bedienen. Die Konstruktion von neuen Gebäuden inklusive der benötigten Genehmigungen, nimmt seine Zeit in Anspruch, so dass die Städte nur langsam auf die kontinuierlich steigende Nachfrage reagieren können. Aus diesem Grund kann davon ausgegangen werden, dass die Preise für Immobilien auch in den nächsten Jahren weiterhin stark ansteigen werden. Wenn Sie die Hoffnung haben, dass sich die Mietpreise in den nächsten Jahren wieder beruhigen, werden Ihnen wahrscheinlich alle Städteplaner und Bauunternehmer widersprechen. Die Städte haben viel zu lange gezögert um die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten, die dafür benötigt würden, um die gesteigerte Nachfrage abzudecken.