Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
300 x 250 (Medium Rectangle)Gold und Silber zu gün
Ad
Ad
Ad
Ad
Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Jan van Helsing im Interview mit Jason Mason zum Buch „Mein Vater war ein MiB – Band 5“

30. Oktober 2021

Liebe Leserinnen und Leser, Anfang Oktober 2021 erschien nun endlich Band 5 der MiB-Reihe, auf das zigtausende Leser bereits sehnlichst gewartet hatten. Aber wie auch bei den anderen Teilen ist auch dieses Buch wieder 600 Seiten im Großformat stark und nicht von heute auf morgen lektoriert bzw. das Layout erstellt. Bei hunderten Abbildungen will alles sauber platziert und auch die gigantische Quellenarbeit gründlich bearbeitet sein. Unabhängig davon bleibe ich bei der Schlusslesung immer wieder bei extrem spannenden Themen hängen, recherchiere quer und finde dann teilweise noch Ergänzungen oder baue noch etwas selbst Erlebtes mit ein – in diesem Fall zum Beispiel ein Abschnitt zum Aufenthalt Martin Bormanns in Paraguay nach seinem „offiziellen“ Tod in Berlin. Wenn Sie einen Blick in die Leseprobe werfen, sehen Sie schon, wie extrem vielfältig die Themen wieder sind und ebenso brisant.

Jan: Hallo Jason, bitte erzähle uns etwas zu Deinen neuen Meisterwerk. Es ist wirklich kaum fassbar, wie Du innerhalb weniger Monate wieder so viele Themen aus dem Bereich UFOs, Zeitreisen oder Hohlwelt zusammengetragen hast – vieles davon auch aus dem Französischen und Spanischen. Es sind Aspekte der Themen dabei, die sogar mir als altem Verschwörungsschreiber neu waren – vor allem über die Khasaren und die Kräfte hinter diesen. Gib Deinen Lesern doch einen kurzen Einblick dazu.

Jason: Hallo Jan, wie du ja weißt, war die Arbeit an diesem Buch sehr schwierig und umfangreich und außerdem kam noch der Termindruck hinzu, zudem hatte ich die Aufgabe von Dir auferlegt bekommen, noch topaktuelle Inhalte in letzter Minute mit unterzubringen. Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen und das Buch ist durchwegs spannend zu lesen. Viele der allerersten Leser schreiben mir bereits, dass sie es kaum aus der Hand legen können, weil es so interessant ist. Das freut mich selbstverständlich zu hören, und so soll es auch sein, denn die Fülle an Informationen ist auch diesmal wieder gleich hoch wie in den anderen Bänden. Ich weise alle Leser ein weiteres Mal darauf hin, dass man die MiB-Bücher nicht der Reihe nach lesen muss, sondern jedes Buch stellt ein in sich abgeschlossenes Werk dar. Es gibt aber immer wieder Parallelen und Verbindungen zwischen den jeweiligen Büchern, und einige Zusammenhänge eröffnen sich erst, wenn man sich einen Überblick über das Gesamtwerk geschaffen hat.

Jan: Was sagst Du zu den neuesten Entwicklungen bzgl. UFO-Veröffentlichung in den USA?

Jason: Aus allen veröffentlichten Informationen sowie aus diversen Aussagen von Insidern und Whistleblowern lässt sich ableiten, dass die reale Existenz von unbekannten hochtechnologischen Flugobjekten auf unserem Planeten jetzt zweifelsfrei feststeht. Wer meine Blog-Artikel aufmerksam verfolgt, ist hier immer auf dem aktuellen Stand der Dinge. Die wichtigsten Eckpunkte der gerade stattfindenden offiziellen Enthüllungen über die Anwesenheit von UFOs und sogar nicht-menschlichen Intelligenzen auf unserem Planeten habe ich auch im aktuellen Buch untergebracht und entsprechend aktualisiert. Es lässt sich nun langsam ein Gesamtbild der Alien-Präsenz erkennen, das jahrzehntelang heftig bestritten, aber jetzt plötzlich offen diskutiert wird. Das Vorgehen der Geheimhaltung von UFO-Informationen war und ist ein Punkt der militärischen Nationalen Sicherheit der Supermächte. UFOs können von irdischen Militärs nicht kontrolliert werden, dringen in gesperrte Lufträume ein und überwachen irdische Atomanlagen, weshalb sie als eine potentielle Gefahr eingestuft werden.

Jan: Eine Gefahr für die aktuellen Machthaber, also für die Illuminaten, Satanisten usw. Nicht aber für uns…! Das ist ganz, ganz wichtig zu verstehen. Es ist etwas, was diese Superschurken nicht kontrollieren können! Das macht Hoffnung!

Ganz genau! Die potentiell nicht-menschlichen Intelligenzen in diesen Schiffen besuchen unseren Planeten nicht zuletzt aus dem Grund, einen globalen Atomkrieg zu verhindern. Außerdem soll es bereits in den kommenden Jahren zum offiziellen Erstkontakt und der Bekanntgabe von der Existenz außerirdischer Zivilisationen kommen. Dieser Vorgang muss jedoch kontrolliert stattfinden, damit die Weltbevölkerung nicht in Panik ausbricht, das ist es nämlich, was viele Politiker befürchten. Ein großes Problem dabei betrifft die Berichterstattung über diese Phänomene in den Mainstream-Medien und die mangelnde Akzeptanz in den Kreisen der etablierten Wissenschaft. Auch religiöse Institutionen wehren sich gegen die Bekanntgabe der Existenz von uns möglicherweise überlegenen außerirdischen Intelligenzen, die etwas mit der Entstehung der Weltreligionen und der Erschaffung antiker Zivilisationen unserer Welt zu tun haben. Deshalb wurde vorerst von den Machthabern beschlossen, eine kontrollierte Offenlegung stattfinden zu lassen. Andere Stellen in Regierungen und Geheimdiensten sprechen sich gegen eine limitierte Enthüllung aus und veröffentlichen weiterhin authentische Dokumente, wobei Whistleblower uns aus ihrer Sicht die volle und fast unbegreifliche Wahrheit hinter dem ganzen UFO-Phänomen berichten, die wahrlich für die meisten Menschen nur schwer zu verdauen sein dürfte. Trotzdem sind diese kontroversen Informationen jetzt verfügbar geworden und ich habe einen Querschnitt davon in meinem neuen Buch zusammengefasst, damit man sich einen Überblick darüber verschaffen kann. In den kommenden Monaten und Jahren sollen weitere spannende Enthüllungen stattfinden, und durch diese Offenlegungen wird sich unsere ganze Welt verändern, wenn sie das nicht bereits getan hat.

Jan: Gibt es neue Erkenntnisse zu den Bucegi-Bergen?

Jason: In der Tat. Der rumänische Buchautor und Geheimdienstmitarbeiter Radu Cinamar hat in den letzten Jahren eine Fülle an neuen Informationen in seinen neuen Bänden der Bucegi-Reihe vorgelegt. Ich stelle einen Teil davon im neuen Buch vor, der die Erforschung von Tunneln in das Erdinnere und eine Reise ins Zentrum der Hohlwelt beschreibt. Das alles ist unglaublich spannend und bestätigt viele ältere Berichte von Reisen ins Innere unseres Planeten. Zusätzlich habe ich neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in diesen Text verarbeitet, die mehr und mehr belegen, dass der innere Aufbau des Planeten Erde völlig anders beschaffen ist, als uns die Schulwissenschaft glauben machen will. Besonders interessant sind die Schilderungen von Treffen mit den Botschaftern der menschlichen Zivilisationen im inneren unseres Planeten, die ihre Existenz jetzt der Oberflächenbevölkerung bekannt machen wollen und auch erklären, warum sie lange Zeit keinen Kontakt mit der Oberfläche gesucht haben. Geheimbünde versuchen diesen Kontakt zu unterbinden, weil ihre Weltordnung dadurch gefährdet ist, die durch die Enthüllungen der letzten Jahre ganz schön ins Schwanken geraten ist. Dennoch ist es gelungen, die Mitteilungen der innerirdischen Zivilisationen zu veröffentlichen, und auch sie besitzen starke spirituelle Aspekte und verändern unsere Sicht auf die Welt.

Jan: Auch hier wieder der Aspekt, dass die etablierten Mächte Panik haben, dass ihr schönes NWO-Kartenhäuschen zusammenbrechen könnte. Die Illuminaten können vieles kontrollieren und versuchen vor allem über Elon Musks Satelliten, das 5G massiv voranzutreiben, um eine bargeldlose Menschheit zu verwirklichen und dadurch auch entsprechend überwachbar zu machen. Aber da gibt es eben Agigatoren, die da etwas dagegen haben – siehe auch Gilbert Sternhoffs Buch „Die Rückkehr der Dritten Macht“. Kommen wir aber zu einem anderen, auch sehr faszinierenden Thema: Gab es neue Skelettfunde von Riesen? Oder Veröffentlichungen in dieser Hinsicht?

Jason: Ja, auch das gab es. Sowohl in Europa als auch in anderen Teilen der Welt und speziell in Zentral- und Südamerika werden periodisch solche „unpassenden“ Skelette von Riesen oder unbekannten menschlichen Spezies mit Langschädeln von Archäologen ausgegraben. Diese Funde werden zwar in wissenschaftlichen Publikationen erwähnt, jedoch niemals der breiten Weltöffentlichkeit präsentiert, weil – wie bereits ausführlich von mir beschrieben –ein mächtiges wissenschaftliches Establishment existiert, das mit allen Mitteln versucht, diese für sie gefährlichen Funde zu verbergen, damit ihre etablierten naturwissenschaftlichen Theorien nicht widerlegt werden können. Die meiner Meinung nach niemals real beweisbare Theorie der menschlichen Evolution ist dadurch in Gefahr, widerlegt zu werden, was eine große politische Gefahr für die herrschenden Systeme bedeutet. Die von mir im neuen Buch präsentierten Informationen weisen immer stärker darauf hin, dass die moderne Menschheit der Spezies Homo sapiens eine Hybriden-Spezies ist, die durch genetische Eingriffe von fortschrittlichen außerirdischen Zivilisationen entstanden ist, wobei die verschiedenen Völker der Welt ursprünglich ebenfalls aus dem Weltraum stammen und sich nicht hier auf diesem Planeten durch eine Evolution entwickelt haben. Das wohl größte dieser Geheimnisse betrifft die mögliche außerirdische Herkunft der entfernten Vorfahren der europäischen Völker – also der Weißen, der sog. „Nordics“ –, die offenbar seit tausenden von Jahren die Erde besuchen und heute immer noch präsent sind, um ihr genetisches Experiment abzuschließen, um eine neue Menschheit der Zukunft zu erschaffen.

Jan: Ja, das ist genau das, was auch Gilbert Sternhoff in seinem Buch beschreibt, nämlich dass dieses sog. „Entführungs-Phänomen“ ein rein „weißes“ ist. Die Kinder bzw. Hybriden-Kinder, welche die von Aliens entführten Menschen beschreiben, sind ausnahmslos hellhäutig, europäisch aussehend – keine afrikanischen Kinder, keine Asiaten, keine Araber und auch keine Indianer oder Aborigines. Es wird hier von einer UFO-Macht eine neue Spezies aufgebaut für unsere Zukunft auf diesem oder einem anderen Planeten, und die ist nicht Multikulti. Das war ja auch dem weltberühmten UFO-Forscher Jacques Vallee aufgefallen, weswegen er die UFO-Thematik teilweise als „rassistisch“ bezeichnete. Du hast das ja auch im Buch näher behandelt und in Deinem Buch findet man auch handfeste Belege für diese Behauptungen, die von respektierten Wissenschaftlern stammen. Ich meine, dass dies einer der wichtigsten Aspekte überhaupt für unsere Zukunft ist, der größte Hoffnungsschimmer. Es gibt einen Teil – möglicherweise der größte – der UFO-Besatzungen, die keine Freunde der Illuminaten und ihrer Pläne sind. Doch ein offenes Eingreifen wäre zu diesem Zeitpunkt nicht sinnvoll – wieso, das beschreibst Du ja auch im Buch.

Aber es gibt auch neue Erkenntnisse zum Thema Ancient Aliens, ägyptische Götter und der wahren Entstehung der Gizeh-Pyramiden. Gibt es neue Hinweise auf Mumien, die möglicherweise einen außerirdischen Ursprung besitzen? Was weiß man inzwischen zu den Alien-Mumien aus Nazca?

Jason: Dieses Thema ist aus den Massenmedien verschwunden, als letztes Jahr neue Forschungsergebnisse der DNS-Analysen vom Körpergewebe dieser mysteriösen Mumien aus Peru eingetroffen sind und präsentiert wurden. Am gleichen Tag hat eine andere Tagung von peruanischen Gelehrten stattgefunden, die alles als eine Fälschung bzw. einen Betrug dargestellt haben. In Wahrheit liegen aber jetzt definitive Ergebnisse vor und es finden derzeit auch weitere Analysen an verschiedenen führenden Institutionen der Welt statt, die beweisen, dass diese seltsamen Alien-Mumien tatsächlich vor hunderten und tausenden von Jahren in Peru gelebt haben und eine genetische Verwandtschaft mit modernen Menschen besteht. Die Analysen belegen aber auch, dass viele der genetischen Sequenzen dieser Mumien zu keinem anderen bekannten Lebewesen passen, weshalb sich einige der beteiligten Forscher dafür aussprechen, dass wir es hier tatsächlich mit den Mumien von Aliens zu tun haben. Ich gehe im Buch sehr detailliert darauf ein und beschreibe auch, wie Mainstream-Wissenschaftler versucht haben, die Beweise zu entwenden.

Jan: Ja, darin sind sie gut, unsere Mainstream-Wissenschaftler – was nicht in ihr beschränktes Weltbild passt, muss verschwinden. Deshalb ist nach dieser Bekanntgabe die Berichterstattung darüber wirklich zum Erliegen gekommen. Du schreibst aber im Anschluss daran auch wieder von den neuen Aussagen führender Whistleblower, die wieder einmal über das Geheimnis der deutschen Absetzbewegung in der Antarktis berichten. Hast Du was Neues von der Dritten Macht gehört?

Jason: Ja! Es gibt erstens eine Menge neuer diesbezüglicher Informationen von Regierungs-Insidern und auch ehemaligen NASA-Mitarbeitern, die uns hier sensationelle Dinge berichten. So zum Beispiel die Aussagen der führenden deutschen Weltraumpioniere, die in den 1960er-Jahren bei der NASA gearbeitet haben. Diese Forscher wurden im Zuge des Project Paperclip nach dem Zweiten Weltkrieg in die USA übernommen, um dort an ihren Projekten weiterzuarbeiten und schließlich das Apollo-Programm zur ersten Mondlandung zu verwirklichen. Das alles ist hinlänglich bekannt, nicht bekannt sind jedoch Informationen über das Insider-Wissen dieser Weltraumpioniere, die darüber berichten, dass sie bereits seit den 1940er-Jahren über die Aktivität von UFOs Bescheid wussten und sogar Einzelheiten zum mysteriösen Roswell-Absturz gekannt haben. Von besonderem Interesse ist hier wieder ein geheimes deutsches Weltraumprogramm, das in der Antarktis aufgebaut worden ist, wobei diese Experten viele hochinteressante Dinge darüber berichten können, so zum Beispiel zur Konstruktion der deutschen Basis Shangri-La, eines uneinnehmbaren Stützpunktes unter dem Eis der Antarktis, der heute immer noch dort existieren und mit einer ganzen Flotte von modernsten Flugscheiben ausgestattet sein soll. Deshalb ist anzunehmen, dass in Zukunft noch einiges von dieser Dritten Macht zu erwarten sein wird.

Hier bestellen!

Ich möchte in diesem Zusammenhang auf einen tollen Roman hinweisen. Es handelt sich um ein gewichtiges Buch mit mehr als 750 Seiten, das in fiktiver Form die Aktivitäten der deutschen Absetzbewegung aus der Antarktis und im Sonnensystem schildert. Es trägt den Titel: „Die Stählerne Flotte: Deutsche im Weltraum“. Ich war sehr angetan von diesem Werk, weil die Autorin Hal Schneider es geschafft hat, sehr viele Aussagen und Informationen von Whistleblowern aus den geheimen Weltraumprogrammen in diesen Roman zu verarbeiten und das Ganze in eine spannende Rahmenhandlung im Stil actionreicher Science-Fiction zu verpacken, die die Abenteuer der Mitglieder der deutschen Absetzungsbewegung im Weltraum schildert.

Jan: Du hast im Buch auch Corona behandelt und die Hintermänner. Kannst Du in kurzen Worten etwas dazu sagen?

Jason: Über kein anderes Thema wird derzeit mehr geschrieben als über die sogenannte Corona-Pandemie. Wer die aktuellen Meldungen aufmerksam verfolgt, wird bemerken, dass diese Agenda von Hintermännern seit langer Zeit geplant war und auf der ganzen Welt koordiniert und zeitgleich umgesetzt worden ist. Viele Mediziner hatten von Beginn an Zweifel an der Richtigkeit von den in den Massenmedien verbreiteten Meldungen über den Ursprung und die Gefährlichkeit dieses Virus. Obwohl die von mir im Buch veröffentlichten Meldungen und Informationen darüber vor kurzer Zeit noch als „Verschwörungstheorien“ bezeichnet worden sind, haben die Enthüllungen der letzten Wochen bewiesen, dass es sich um ein im Labor erzeugtes Virus handelt, das als Biowaffe künstlich erzeugt worden ist und keinen natürlichen Ursprung besitzt. Alle Corona-Maßnahmen wie Lockdowns, Maskentragen, Impfen oder Abstand halten, haben die Ausbreitung des Virus in keiner Weise aufgehalten, und immer mehr Experten aus dem Bereich Medizin und Pharmakologie berichten stattdessen, dass die Wirksamkeit der Impfstoffe stark in Frage zu stellen ist, sodass auf unbegrenzte Zeit Booster-Impfungen notwendig sind, die laut neusten Erkenntnissen aber dafür sorgen sollen, dass die natürliche Immunabwehr des Körpers stark beeinträchtigt wird. Deshalb gibt es jetzt auch offiziell  bereits mehr Menschen, die an den Impfungen als am Virus selbst verstorben sein sollen. Aus diversen Veröffentlichungen geht hervor, dass die von langer Hand geplante Corona-Pandemie völlig andere Ziele verfolgen soll, als uns allen erklärt wird. Meiner Meinung nach hängen diese Gründe mit der Einführung einer technokratischen Neuen Weltordnung zusammen, die einen totalitären globalen Kontrollstaat erzeugen soll, in dem wir im Sinne des Great Reset dann alle entrechtet und total überwacht werden sollen. Dabei spielt auch die Agenda des Transhumanismus eine wichtige Rolle, über die ich letztlich auch zwei Artikel geschrieben habe, auf die es einige skeptische Reaktionen gab. Diese geplante technokratische, totalitäre Weltordnung unter der Kontrolle einer durch Künstliche Intelligenz erschaffenen, gottlosen KI-Intelligenz in Form einer Computer-Singularität ist keine paranoide Verschwörungstheorie, sondern gehört zu den Zielen der globalen Elite, die uns diese Maßnahmen zur transhumanistischen Transformation der gesamten Menschheit aufzwingen will.

Hier ein paar topaktuelle Meldungen dazu: Vor wenigen Tagen hat sich ein ehemaliger Verantwortlicher des Tech-Giganten Google zu Wort gemeldet und öffentlich erklärt, dass das internationale Unternehmen von Anbeginn an keiner Suchmaschine gearbeitet hat, sondern das Ziel die Erschaffung einer Künstlichen Intelligenz in Form der Singularität war. Dieser Mann heißt Mo Gawdat und ist der frühere Chief Business Officer der Organisation Moonshot von Google und gab der The Times ein Interview dazu. Er denkt, dass Google effektiv an der Erschaffung einer generellen Künstlichen Intelligenz arbeitet, die künftig jeden Datenverkehr total überwachen soll. Das kann man sich seinen Aussagen zufolge so vorstellen wie das bösartige „Skynet“ aus den Terminator-Science-Fiction-Filmen! Die Entwicklung einer solchen Intelligenz ist seiner Aussage zufolge nicht mehr aufzuhalten, und sobald sie hier ist, könnte sich die Menschheit einem apokalyptischen Szenario gegenübergestellt wiederfinden, die von gottgleichen Maschinen verursacht werden könnte. Die Realität besteht darin, dass diese Forscher tatsächlich einen solchen Maschinen-Gott erschaffen wollen! Was das für die Menschheit bedeutet, ist jetzt noch nicht abzuschätzen, aber es hat mit Plänen zur Weltherrschaft zu tun.

Jan: Das ist ein diabolischer Plan, Gott-los…

Jason: Allerdings. Die nächste Meldung stammt von einem Mitarbeiter des amerikanischen Pentagons, der für die Leitung der Abteilung Software tätig war. Er gab der Financial Times ein beunruhigendes Interview und hat erklärt, dass die USA das Wettrennen um die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz verlieren könnte, um fortwährend die globale Dominanz auszuüben und die meisten technologischen Fortschritte auf diesem Gebiet zu realisieren. Es wird vorausgesehen, dass China in den nächsten Jahren die Schlüsseltechnologien auf dem Weg zu diesen Zielen entwickeln werden. Das ist in erster Linie Künstliche Intelligenz, dann synthetische Biologie und Genetik. Deshalb erwarten westliche Geheimdienste, dass China in naher Zukunft die Welt dominieren und sowohl die Geopolitik als auch die Massenmedien steuern wird, weil Tech-Giganten wie Google immer stärker mit China kooperieren, obwohl es derzeit intensive Debatten über die ethischen Auswirkungen des Einsatzes von KI-Technologie gibt.

Die nächste Meldung betrifft eine Studie der NATO-Militär-Allianz, die gegenwärtig auf diesen Zug aufspringt und Taktiken der „kognitiven Kriegsführung“ entwickelt, um gegen die Bedrohungen aus Russland und China vorzugehen, weil mittlerweile der „Kampf ums menschliche Gehirn“ ausgebrochen ist, der jeden Menschen in eine potentielle Waffe verwandeln kann. Die NATO testet dazu eine Form der Hybrid-Kriegsführung, die auch Wirtschafts-Kriegsführung, Cyber-Kriegsführung, den Informations-Krieg und psychologische Kriegsführung betrifft. Besonders besorgniserregend sind hier die Forschungen der Gehirn-Wissenschaften zur Kriegsführung, die unter anderem Methoden betreffen, um sich in die Gehirne von Menschen zu hacken wie in einen Computer, um durch Sozial-Ingenieure die Gesellschaft zu formen und die herkömmliche Kriegsführung auf den „menschlichen Bereich“ auszudehnen! Aus der Studie aus dem Jahr 2020 geht hervor, dass die NATO plant, die kognitive Kriegsführung zu nutzen, um jeden Menschen in eine Waffe zu verwandeln.

Deshalb ist das menschliche Gehirn das Schlachtfeld des 21. Jahrhundert. Zukünftige Konflikte werden demnach zuerst auf der digitalen Ebene stattfinden, bevor sie sich im physischen Bereich manifestieren. Die Studie bezeichnet dieses Vorgehen als die Militarisierung der Gehirnwissenschaft, und Kritiker glauben, dass diese Militarisierung aller Aspekte der menschlichen Gesellschaft und Psychologie von sozialen Beziehungen bis zum menschlichen Geist selbst reichen wird. Die bereits jetzt angewandte kognitive Kriegsführung verändert nicht nur die Weise, wie Menschen denken, sondern vor allem, wie sie handeln. Das alles beginnt mit der bereits heute gegenwärtigen Hyper-Konnektivität aller Menschen, die zum Beispiel durch Informationen in sozialen Netzwerken und von Smartphones beeinflusst werden – das stellt bereits den Treibstoff für kognitive Kriegsführung dar. Diese kognitive Kriegsführung überlappt sich mit den Plänen der Big-Tech-Unternehmen für den Transhumanismus und die Entwicklung einer Singularität, die mit der totalen Überwachung der Massen einhergeht. All diese Informationen zeigen auf, dass wir bereits heute einen Punkt der globalen Kriegsführung erreicht haben, der seit Jahren aus dystopischen Science-Fiction-Romanen bekannt war. Doch diese beängstigenden Szenarien haben sich mittlerweile in Realität verwandelt, ohne dass sich ein Großteil der Menschheit darüber bewusst geworden ist. Uns stehen somit herausfordernde Zeiten bevor!

Jan: Nun, dass sich die Menschheit so schnell verändern würde, hätte ich nicht gedacht – und hier spreche ich nicht von der Künstlichen Intelligenz und der Abhängigkeit von Computern usw. Es reicht mir das Verhalten seit Beginn von Corona… Sehr, sehr befremdlich…

Wie dem auch sei, vielen Dank jedenfalls für das Interview! Für heute soll es genug sein. Wer mehr wissen möchte, muss tatsächlich zum Buch greifen. Und ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass es für schlaflose Nächte sorgen wird.