Jan van Helsing: Nach 2G kommt 1G!

Meine lieben Lese­rinnen und Leser,

knapp drei Wochen war ich unterwegs in Italien. Einer­seits hatte ich ver­sucht, mit dem Buch „Wenn das die Pati­enten wüssten“ vor­an­zu­kommen – was leider nur bedingt gelang –, ande­rer­seits traf ich mich mit dem ita­lie­nisch-deut­schen Autor Valentino Bon­santo, dessen Anti-Corona-Buch ich höchst­wahr­scheinlich in Kürze ver­legen werde. Ein geplantes Treffen auf dem Rückweg von Kala­brien mit einem Herrn, der Insider-Infor­ma­tionen aus dem Vatikan hat, platzte leider in letzter Minute.

Die letzten beiden Wochen­enden befand ich mich in Kärnten. Zunächst traf ich zum wie­der­holten Male den Natur­heil­prak­tiker Albert Ruch (siehe Titelbild), von dem ich mich seit vier Monaten mit Elek­tro­aku­punktur test­be­handeln lasse und den Sie im oben genannten Buch aus­führlich ken­nen­lernen werden.

Und letztes Wochenende traf ich u.a. den öster­rei­chi­schen Geheim­dienst-Mann und Buch­autor Hermann Mit­terer. Herr Mit­terer ist der Autor des im Kopp-Verlag erschie­nenen Buches „Bevöl­ke­rungs­aus­tausch in Europa“. Er ist Oberst des Bun­des­heeres und arbeitet auch für das Heeres-Nach­rich­tenamt, den Aus­lands­ge­heim­dienst Öster­reichs – das Pendant zum BND. Thema unseres Treffens war sein neues Buch „Mit einer Schein-Pan­demie in die Knecht­schaft!“, welches er im Eigen­verlag her­aus­ge­geben hat. Dieses Buch ist momentan nur bei ihm selbst oder im Unbe­stechlich-Shop erhältlich.

 

In Öster­reich wird ja gerade 2G ein­ge­führt und über einen wei­teren Lockdown gesprochen. Ich erfuhr nur zwei Tage zuvor von den öster­rei­chi­schen Plänen von 1G, was ver­mutlich im Januar 2022 kommen soll. Und was in Öster­reich geschieht, trifft nur kurze Zeit dann meistens auch Deutschland. Das ist das geplante Vor­gehen, wie Michael Morris und ich es in unseren Büchern beschrieben haben. Michael Morris hat auch in seinem neu­esten Artikel erklärt, was sich momentan voll­zieht: Artikel Morris.

Es kommt also nicht über­ra­schend… Es müsste schon etwas Großes, Gra­vie­rendes geschehen, dass es nicht dazu kommt. Und wenn ich mir so die Men­schen in Deutschland und Öster­reich anschaue, sehe ich hier kein wirk­liches Potential für dra­ma­tische Ver­än­de­rungen. Nichts desto trotz arbeiten Kräfte im Hin­ter­grund an Lösungen und lang­fris­tigen stra­te­gi­schen Ände­rungen, doch wann diese Kräfte auf­treten werden, weiß niemand.

Kommen wir zurück zum eigenen Buch­projekt, dem Gemein­schaftswerk mit Vera Wagner. Wir haben das Erscheinen von „Wenn das die Pati­enten wüssten“ jetzt auf Ende Januar verlegt, weil ständig noch span­nende Kapitel und Inter­views mit hin­zu­kommen. Gestern erfuhr ich von einer Patho­login, dass sie bei den Leichen von doppelt Geimpften Gewe­be­ver­än­de­rungen fest­stellen konnte. Hierzu führt Vera Wagner diese Woche noch ein Interview mit einem Arzt, der eben­falls tiefere Ein­blicke hierzu hat. Auch haben wir von einer Kran­ken­schwester erfahren, dass Ärzte in Kli­niken dafür bezahlt werden, in der Öffent­lichkeit das Märchen zu erzählen, dass die Inten­siv­betten über­wiegend von Unge­impften blo­ckiert wären – das ist eine glatte Lüge. Es ist genau anders­herum: Die doppelt Geimpften sind es, die mit Throm­bosen, Hirn­ge­rinnseln und Herz­in­farkten die Kli­niken vollstopfen.

Ich denke, genau hier steckt das Potential, das den Regie­rungen um die Ohren fliegen könnte, denn immer mehr Ärzte wollen ihren Mund nicht mehr halten. Das erfahren wir auch immer wieder aus Hans Tolzins „impf­report“, den wir bei den Unbe­stech­lichen mit anbieten. Seien wir also offen für Unerwartetes…

Jumbo-Kapitän Renato Stie­fen­hofer hat schließlich auch nicht seinen Mund gehalten und über die Lügen um 9/11 geschrieben – und auch gesprochen. Kennen Sie schon sein neues Video-Interview mit Robert Stein? Hier finden Sie es: Interview Renato Stiefenhofer

Den Mund halten möchte auch Jason nicht mehr, was die Raub­kopien seines neu­esten Buches angeht. Bei Telegram wird sein Buch immer wieder als pdf-Datei kos­tenlos ange­boten und teil­weise zig­tau­sende Male her­un­ter­ge­laden. Und das betrifft auch andere Bücher des Amadeus Verlags. Das macht wirklich keinen Spaß. Jason und auch alle anderen Autoren sitzen über Monate, teil­weise Jahre an einem Buch­projekt, ich als Ver­leger lasse es dann drucken und habe alle Kosten – und dann werden die Bücher illegal kos­tenlos ange­boten. Unab­hängig davon, dass das Leben das immer aus­gleichen wird – einem, der etwas unbe­rechtigt nimmt, wird es anderswo wieder genommen werden –, macht man das nicht, vor allem nicht in spi­ri­tu­ellen Kreisen. Es gehört sich einfach nicht, und das sollten diese Agi­ta­toren auch wissen!

Wir schauen dennoch positiv in die Zukunft, denn JETZT ist die Zeit, über die wir in den Pro­phe­zei­ungen der letzten Jahr­hun­derte gelesen haben, wir sind mit­tendrin! Yippieh!

Schau mer mal, was die nächsten Wochen und Monate so alles bringen werden. Ich selbst bin weiter fleißig und schaue, dass wir unseren Wälzer – denn das ist das Buch inzwi­schen geworden – so zeitnah wie möglich in Druck bringen.

Bis in Kürze

Euer Jan