Islamismus & Terror

Grüne fordern „Integration für Deutsche!“ & Scharia-Kurse in Volkshochschulen!

2. Mai 2018

Die Grünen fordern: „Integration für Deutsche!“, Scharia-Kurse und alles über Steinigungen, Kinderehe, Ehrenmord & Polygamie! Nicht die „Neubürger“, sondern die Einheimischen müssen sich nach dem Verständnis der Grünen integrieren. Denn um Vorurteile und Vorbehalte gegen den Islam abzubauen, fordern sie nun „Scharia-Kurse“ an Volkshochschulen!

Speziell ausgebildete Imame sollen den Deutschen die Angst vor der Islamisierung nehmen. Ein verspäteter April-Scherz? Leider nein!

Die Grüne Parteivorsitzende Annalena Baerbock will  sogar „einen Islam zum Anfassen“.  Die Spezialkurse an Volkshochschulen sollen jedem Bürger die Möglichkeit geben, sich über den Islam hautnah zu informieren.

Natürlich kostet die „Integration der Deutschen“ etwas. Und zwar nicht wenig! So veranschlagt die Grünen-Chefin die Kurskosten auf insgesamt 1,5 Milliarden Euro! Zahlen soll das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Oder anders ausgedrückt: Der Steuerzahler. Also Sie!

Wie die MMNews weiter schreiben, werden die ersten Kurse schon angeboten:

Den Anfang macht die Volkshochschule in Dresden mit ihrem Kurs „Kopftuch und Hijab – Kleiderordnungen im Islam“. Die Lehrveranstaltung startet am 11.06.2018, Dauer 19:00 – 21:15 Uhr. Hier kann jede Frau mal in eine Burka schlüpfen und testen, wie sich das von Innen anfühlt. Auch das Tragen von Tschador, Hidschab und sonstiger islamischer Frauenverhüllungen stehen auf dem Kursplan.

So heißt es dort ganz konkret:

Farbenfrohe Kopfbedeckungen machen neugierig auf ihre Trägerinnen. Die unterschiedlichen Farben, Formen, Bindetechniken und Materialien geben Hinweise auf die kulturellen Hintergründe. So trägt Aysche den Hijab, der ihr Haar und Hals bedeckt, Marinda bevorzugt den Chimar, der wie ein Cape Kopf und Schulter bedeckt. Andere Frauen tragen den Nikab, Tschador oder Al-Almira. Im Kurs werden Praxis, Herkunft und Bedeutung der einzelnen Kleiderordnungen aufgezeigt und können sogar praktisch (wie fühlt sich eine Burka an) ausprobiert werden. 

Diese Veranstaltung wird durch die Landeshauptstadt Dresden gefördert. Die Teilnahme an diesem Kurs ist kostenfrei. Das persönliche ehrenamtliche Engagement ist gegebenenfalls bei der Anmeldung in geeigneter Form nachzuweisen (zum Beispiel mit einem Empfehlungsschreiben des Vereins, der Stiftung, dem Ehrenamtspass, einer individuellen Kurzbeschreibung des Vorhabens etc.).

Originalquelle hier anklicken!

MMNews weiter:

Weitere VHS-Kurse sind in Planung – u.a.:

  • Polygamie im Orient: Vor- und Nachteile
  • Kinderehen – besser als ihr Ruf?*
  • Problemzone Heim und Herd – Wie geht das mit zwei Fauen?*
  • Der Ehrenmord – im Spiegel der Geschichte (Fallbespiele)**
  • Projektil & Wunde – wie gefährlich sind Islamisten wirklich?**
  • Steinigungen – nur als letztes Mittel?

*)= geeignet für Mädchen ab 12 Jahren

**)= erst ab 18 Jahren

Auch eine andere Grünen-Frontfrau, Katrin Göring-Eckart, springt auf den VHS-Zug mit auf.

Alles ist natürlich super positiv:

„Islam endlich verständlich. Integration für Deutsche!“, gibt sie zum Besten.

„Was wir brauchen, sind mehr Kurse und Angebote zum Thema. Nur so lassen sich Vorurteile abbauen“. Man solle bei den VHS-Kursen nicht nur auf’s Geld schauen, sondern auch auf den positiven Effekt.

Und:

„Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.

Originalquelle hier anklicken!

Jetzt bin ich mal gespannt, wann SIE sich zum Integrations-Kurs anmelden?

Bitte schreiben Sie mir und teilen mir Ihre Erfahrungen mit!

 


Dieser Beirag von Guido Grandt wurde erstveröffentlicht auf dem Blog des Autors www.guido-grandt.de


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad