Politik & Aktuelles

Jan van Helsing: Der Wahnsinn geht weiter! Vom Lockdown zum Bürgerkrieg…

11. Juni 2020

Liebe Leser, liebe Freunde,

wenn man ein normal denkender und fühlender Mensch ist, scheint man seinen Augen nicht mehr zu trauen, was sich auf der Welt gerade abspielt. Wir leben in einem Irrenhaus, so möchte man meinen. Alles, was man als Recht und Ordnung von Kindesbeinen auf gelernt hat, wird auf den Kopf gestellt. Vor allem wird man dafür bestraft, dass man kritisch hinterfragt – zum Beispiel beim Corona-Thema. Ärzte, die das Vorgehen der Bundesregierung hinterfragen, werden entlassen oder über die Medien diffamiert. Wer keine Masken trägt oder den vorgegebenen Sicherheitsabstand nicht einhält, wird bestraft.

Hier bestellen!

Jetzt haben wir aber nach dem gewaltsamen Tod des Schwarzamerikaners George Floyd Demonstrationen unter Beteiligung von Linken und Linksextremisten – auch bei uns in Deutschland –, bei denen die Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden, und es passiert – nichts! Wenn die „Bessermenschen“ demonstrieren, geht das, wenn Menschen auf ihren Demonstrationen die Corona-Regeln infrage stellen, geht die Polizei vor. Bravo! Das muss einer verstehen.

Und wenn wir gerade bei George Floyd sind: Mein Jüngster fragte mich, wieso der Mann denn überhaupt von der Polizei verhaftet worden ist, woraufhin ich sagte, weil er mit einem gefälschten 20-Dollar-Schein bezahlen wollte. „Papa, das ist aber verboten.“ Antworte ich: „Ja, so ist es wohl. Und wenn er nicht mit einem gefälschten Dollarschein bezahlt hätte, wäre die Polizei nicht gekommen und er wäre wohl auch noch am Leben.“ Das ändert nun nichts am überzogenen Verhalten des Polizisten, aber vermutlich hat der Polizist den Namen „George Floyd“ in den Polizeicomputer eingegeben und dessen Strafregister eingesehen – welches nicht gerade klein ist. Darauf hatte auch der baden-württembergische Demografiebeauftragte Thaddäus Kunzmann (CDU) hingewiesen und Grünen- und Linkenpolitiker fordern nun dessen Rücktritt. Auch das verstehe, wer will…­­­­
Dass in den USA die Medien all das nutzen, um Donald Trumps Ansehen Schaden zuzufügen, ist klar – wobei auch wieder spannend ist, dass in den Städten, in denen am meisten Tumulte waren und sind, demokratische Bürgermeister regieren, nicht republikanische. Was das aber mit Deutschland zu tun hat, das versteht wohl auch kein klar denkender Mensch. Wieso demonstrieren in Deutschland Menschen für einen in den USA getöteten Farbigen? Das wird nur verständlich, wenn man den Plan derjenigen versteht, die auch das Corona-Szenario angezettelt haben – und der nächste Schritt ist eben ein provozierter Bürgerkrieg. Das ist ja auch im Buch „Wir töten die halbe Menschheit“ so beschrieben.

Leider kann ich keine Entwarnung hinsichtlich der Corona-Sache geben. Wie Michael Morris in seinem gerade erschienenen Buch „Lockdown“ ausführlich und einfach verständlich ausformuliert hat, ist das alles erst der Anfang. Vor allem den Deutschen – als eine der größten Wirtschaftsmächte – wird in den nächsten zwei Jahren das Hören und Sehen vergehen. Es sind schon jetzt deutsche Automobil-Giganten in der Schieflage – vom Mittelstand und den Restaurants mal ganz abgesehen. Da kommt ein riesiger Rattenschwanz hinterher und die Politiker werden keine Lösung präsentieren können. Michael Morris hat exakt aufgeschlüsselt, wie es zu Corona kam, wer dahintersteckt und was deren Absicht ist. Vor allem aber auch, wo die Reise hingeht. Schauen Sie einfach mal auf den Rückseitentext des Buches, der weist die Richtung: „Lockdown“-Buchbeschreibung

Hier bestellen!

Der „Wahnsinn“ auf meiner Seite war hingegen, dass ich mit Michael Morris letzten Freitag 1.000 Bücher signiert habe und am nächsten Tag im Allgäu im Tonstudio war, um ein Audio-Interview mit Morris zu führen, welches in den nächsten Tagen online geht. Und am Sonntag war ich dann mit 700 Büchern nach Köln zu meiner Auslieferung gefahren, damit wir sofort unsere Kunden bedienen können. Amazon und der Buchhandel wird das Buch erst nächste Woche vorrätig haben, wer also nicht warten will, kann jetzt gleich bestellen: Lockdown – handsigniert oder mit persönlicher Widmung

Ansonsten sitze ich über der Schlusskorrektur von Vera Wagners Gesundheits-Wachrüttler „Iss richtig oder stirb“, welches als nächstes in Druck geht.

Abschließend möchte ich nochmals bemerken, dass ich kein Schwarzseher bin und auch keine Angst verbreiten möchte, aber was soll es bringen, wenn ich Ihnen sage, dass alles wieder gut wird? Dann würde ich zum einen mich selbst belügen und vor allem auch Sie. Möchten Sie das? Ich habe sehr gute Quellen, aus denen ich meine Informationen beziehe. Und habe ich mit irgendetwas, das ich in den letzten 26 Jahren publiziert habe, falsch gelegen? Ist nicht nach und nach alles eingetroffen? Daher verweise ich nochmals auf meinen Aufruf aus dem letzten Newsletter: Raus aus der Opferhaltung, werden Sie zum Täter und schreiten Sie zur Tat. Verändern Sie etwas in Ihrem Leben. Wenn Sie als gutes Beispiel vorangehen, kann das auf Ihre Familie und Ihr Umfeld übergehen. Ob das die Weltpolitik beeinflussen wird, stelle ich in Frage, aber wir selbst können unser eigenes Schicksal mitbestimmen. Ich selbst tue das auch gerade – nicht dass Sie meinen, der Helsing legt jetzt die Füße auf dem Sofa hoch, weit gefehlt…

Also, liebe Freunde, werden wir kreativ und setzen unsere Ideen in die Tat um.

Herzliche Grüße

Jan