Wirtschaft & Finanzen

Strom, Heizen und Autofahren wird immer teurer: Energiepreise klettern auf Rekordhöhen

24. Dezember 2021

Zusätzlich zur Inflation treiben die Marktengpässe und CO2-Abgaben die Energiepreise in die Höhe. Die Lebenshaltungskosten steigen, die Einkommen aber nicht.

Man muss es auf den Punkt bringen: Das wird ein harter Winter. Zu den Corona-Maßnahmen, Lockdowns, Restriktionen und 2G-Regeln, die ohnehin das Leben verteuern und die Wirtschaft schwächen, kommen noch die Inflation und die überteuerten Energiekosten. Dazu kommen alle in die Lieferengpässe. Eine verfehlte Politik trifft auf eine schwierige Marktlage. Hinzu kommen die Staus in den Container-Häfen.

Was folgt? Das Leben wird teurer und anstrengender. Besonders die Energiepreise dürften den Verbrauchern zu schaffen machen. Die Preise schießen in ungeahnte Höhen. So berichtet die »Deutsche Handwerkszeitung«: »Derweil bekommen immer mehr Verbraucher die Weltmarktpreise für Energie auch in der Wohnung zu spüren. Das Vergleichsportal Check24 berichtete zuletzt von mehr als 640 Gasversorgern, die in der Grundversorgung Preiserhöhungen von im Schnitt um die 25 Prozent vollzogen oder angekündigt hätten.«


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad