Schlagwort: Daniel Stelter

Ver­mögen schaffen statt besteuern

Allein seit 2010 ist das Immo­bi­li­en­ver­mögen der Deut­schen um rund 3000 Mil­li­arden Euro gestiegen. Die Ver­mö­gens­ver­teilung ist dadurch noch unge­rechter geworden, weil natur­gemäß nur jene von dem Anstieg der Ver­mö­gens­preise pro­fi­tieren, die über Ver­mögen ver­fügen. Also, so die Logik nicht nur der SPD, ist es doch nur gerecht, diese Ver­mögen stärker zu besteuern. Die Vermögenssteuer […]

Den ganzen Artikel lesen

Dr. Daniel Stelter: „Berlin als Warnung für alle Transfereuropäer“

Zwanzig Jahre Euro. Herz­lichen Glück­wunsch kann man da nur sagen, allein, weil es die Gemein­schafts­währung geschafft hat, über­haupt so lange zu über­leben. Das kommt schon fast einem Wunder gleich, haben sich die Wirt­schaften der Mit­glieds­länder doch deutlich aus­ein­an­der­ent­wi­ckelt, statt sich anzu­nähern. Divergenz statt Kon­vergenz lautet das Ergebnis des poli­ti­schen Expe­ri­ments, wie der IWF nüchtern vorrechnet. […]

Den ganzen Artikel lesen

Dr. Daniel Stelter: Löst General Electric die nächste Finanz­krise aus?

General Electric (GE) hat das Zeug, am ame­ri­ka­ni­schen Markt für Unter­neh­mens­an­leihen einen Crash aus­zu­lösen und die Welt­fi­nanz­märkte in die nächste Krise zu führen. In der letzten Woche ver­loren die Aktien von GE an einem Tag über sieben Prozent und notieren mitt­ler­weile auf dem Niveau von 1995. Was für ein Absturz für die einstige Indus­trieikone, die […]

Den ganzen Artikel lesen

Aka­de­miker und Junge wandern aus

Im Märchen  vom reichen Land habe ich erläutert, dass die demo­gra­fische Ent­wicklung dadurch ver­schlimmert wird, dass wir Zuwan­derung (über­wiegend unqua­li­fi­zierte) haben, sondern zugleich eine Aus­wan­derung, über die es aller­dings wenig ver­läss­liche Daten gibt. Meine Ver­mutung damals: Es gehen eher die jün­geren und gut Aus­ge­bil­deten. Und so ist es, wie eine neue Studie zeigt (die dann aber an […]

Den ganzen Artikel lesen

Wie eine höhere Eigen­tums­quote an Immo­bilien die Ungleichheit reduziert

Die Wohn­ei­gen­tums­quote in Deutschland ist so niedrig wie in keinem anderen Land der Eurozone. Eine neue Studie hat unter­sucht, wie sie sich erhöhen ließe. „Die Wohn­ei­gen­tums­quote in Deutschland ist so niedrig wie in keinem anderen Land der Eurozone. Selbst innerhalb der OECD liegt Deutschland an vor­letzter Stelle: Hier­zu­lande sind nur 45 % der Haus­halte Eigentümer […]

Den ganzen Artikel lesen

Der PISA-Schock mit Ansage

Was für eine Auf­regung: Weil die Schere zwi­schen Arm und Reich aus­ein­an­dergeht, haben wir schlechtere PISA-Erge­b­­nisse. So der Tenor des ZDF, von dem wir wissen, dass die Ziel­gruppe links der Mitte ist → Zur Wirkung der Medien in Deutschland Da wird dann geschrieben: „Beim Lesen und in Mathe auf Platz 20, in den Natur­wis­sen­schaften auf Platz […]

Den ganzen Artikel lesen

Frü­herer IMF-Chef­ökonom: Heli­kopter-Geld gegen Barbaren

Die NZZ inter­viewt den frü­heren Chef­ökonom des Wäh­rungs­fonds Maurice Obstfeld, der, wie nicht anders zu erwarten, die For­derung nach direkter Staats­fi­nan­zierung durch die Noten­banken bekräftigt. Täten sie es nicht, stünden „die Bar­baren vor der Tür“. Klar, bei dieser Alter­native kann man nur für die direkte Staats­fi­nan­zierung sein: „(Der) Han­dels­krieg (…) ist eine Belastung für die […]

Den ganzen Artikel lesen

Geis­ter­strom, Dun­kel­flaute und wir­kungslos – teure Klimapolitik

Ich schaue mir eigentlich keine Talk­shows an. Als ich aber am Sonn­tag­abend ins Hotel kam, drückte ich den Knopf der Fern­steuerung und landete bei Anne Will. „Zwi­schen Kon­junk­tur­flaute und Kli­ma­schutz – wie sicher ist Deutsch­lands Wohl­stand?“, so der Titel der Sendung. Spontan dachte ich mir natürlich, warum ich da nicht sitze, sind doch die Fakten […]

Den ganzen Artikel lesen

Der Chef des Euro-Ret­tungs­schirms: Steu­er­zahler statt Gläu­biger sollen zahlen

Klaus Regling ist seit 2010 Chef des Euro-Ret­­tungs­­­fonds. Der mit 700 Mil­li­arden Euro aus­ge­stattete Fonds kann Staaten, die den Zugang zum Finanz­markt ver­loren haben, Kredite unter Auf­lagen gewähren. Künftig sollen die Mittel des ESM auch als finan­zi­elles Sicher­heitsnetz für die Ban­ken­ab­wicklung ein­ge­setzt werden können. Die NZZ hat mit ihm gesprochen und wenig ver­wun­derlich erklärt er […]

Den ganzen Artikel lesen

Das Trom­mel­feuer der Umver­teiler wirkt

Ich habe gezeigt, dass die Armut in Deutschland rück­läufig ist. ohne die Zuwan­derung der letzten Jahre noch deut­licher zurück­ge­gangen wäre. ein Problem über­wiegend von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund ist. ein rela­tiver Begriff ist, dürfte es doch Migranten hier­zu­lande deutlich besser ergehen als in der Heimat. Außerdem wissen wir, dass die Ein­kom­mens­ver­teilung nach der (erheb­lichen!) Umver­teilung durch den […]

Den ganzen Artikel lesen