© European Union 2011 PE-EP/Pietro Naj-Oleari - CC BY-NC-ND 2.0
Wirtschaft

Keine Sorgen in Italien! Die Notenbank kauft doch ohnehin alle Bonds!

23. März 2018

Wenn das nicht das Chart der Woche ist! Wir müssen uns keine Sorgen um Italien machen, weil die Monetarisierung der Staatsschulden auf vollen Touren läuft.

Die FT hat das Bild dazu:

Quelle: FNANCIAL TIMES

Dazu dann ein paar erläuternde Fakten:

  • „The Italian central bank has bought up more than €350bn of BTPs — multiyear Treasury bonds — and the scale of its holdings recently overtook those of Italian banks, which have been shedding BTPs since mid-2016. The central bank is now the second-largest holder of Italian bonds.“
    Stelter: Natürlich betrifft uns das nicht, behaupten die Rettungseuropäer. Hm, haften wir nicht mit im EZB-Verbund und wird da nicht auch „unser Geld“ mitgeschaffen?
  • Foreign investors have also been shedding Italian debt. Their holdings are down by €78bn since quantitative easing started in 2015 (…).“
    – Stelter: Und das schlägt sich dann in Target2-Forderungen der Bundesbank nieder!
  • „In the euro area (…) purchases by the eurosystem were significantly larger than new net issuance, producing a cumulative contraction in the share of privately held bonds.“
  • „(…) the ECB/Bank of Italy have the flexibility to step up their presence in the market if required (and) less ‘free float’ helps to anchor yields (…).“
    – Stelter: Also können die Wahlsieger richtig Geld ausgeben. Wer sollte sie stoppen? Frau Merkel und Herr Scholz sicherlich nicht!

FT (Anmeldung erforderlich): „Italian policymakers’ debt holdings overtake those of banks“, 8. März 2018


Dr. Daniel Stelter – www.think-beyondtheobvious.com


Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad