Politik & Aktuelles

Jan van Helsing: Amazon sperrt Bestseller „Lockdown“! – Dr. Peer Eifler auf der Flucht vor dem Lynchmob!

16. April 2021

Meine lieben Leserinnen und Leser,

während ich dies schreibe, sitze ich im Flieger nach La Palma auf dem Weg zu Mütterchen. Mit dabei ist mein ältester Sohn Amadeus, der auch mal etwas Erholung verdient hat. Er arbeitet ja als Mediendesigner in einem erfolgreichen Unternehmen und zusätzlich noch bei mir im Amadeus Verlag – der Name ist Programm 🙂 – und gestaltet seit Jahren die Buchcover. Seine letzte Tat war der Umschlag für „Lügenmäuler“, welches letzte Woche in Druck ging und am 29. April, nach meiner Rückkehr nach Deutschland, erscheint.

„Lügenmäuler“ ist die freche und politisch völlig unkorrekte Streitschrift des Schweizer Jumbo-Kapitäns Renato Stiefenhofer. Herr Stiefenhofer war nicht nur der Airforce-One-Pilot für die Vereinigten Arabischen Emirate, sondern flog auch UNO-Chef Ban Ki-Moon oder Promis wie David Beckham sowie diverse Milliardäre. Sein Weltbild geriet ins Wanken, als er in der First-Class ein Gespräch mit einem US-General führte, der ihn verstehen ließ, dass die Anschläge von 9/11 keinesfalls von Terroristen ausgeführt worden sein können. Die Recherche sowie die damit ausgelöste Suche nach der Wahrheit ließen ihn in eine Welt hinter den Kulissen blicken, die er nun zu Papier gebracht hat. Schauen Sie ins Inhaltsverzeichnis inklusive Leseprobe, und Sie wissen, was ich meine: „Lügenmäuler“

Signierte „Lügenmäuler“-Exemplare mit Herrn Stiefenhofers Unterschrift können wir im jetzigen Moment noch nicht zusagen, da er Ende April wieder nach Südkorea muss, um nach seiner Corona-Pause wieder den Flugdienst aufzunehmen. Wir wissen es tatsächlich erst am 29. April, ob er da sein wird. Wenn alles schief geht, gibt es nur handsignierte Bücher mit meiner Unterschrift. Sollte er noch in der Schweiz verweilen, dann mit beider Signatur.

Buchverbannung
Es gab ja immer wieder Leserzuschriften, in denen ich gefragt werde, wieso man mich in Ruhe lässt – im Gegensatz zu anderen Enthüllungsautoren. Nun, dem ist nicht so. Michael Morris’ Bestseller „Lockdown“, von dem wir 2020 mehrere zigtausend Exemplare verkauft haben, hatten wir in englischer Sprache mit Amazon direkt publiziert – speziell für den englisch-sprachigen Markt. Dieses Buch wurde letzte Woche gesperrt aufgrund des Inhalts, der angeblich den Richtlinien von Amazon widersprechen würde. In einer Email schrieb mir der Kundenservice von Amazon: „Bei einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass das Thema Ihres Buches „Lockdown: DER VIRUS WAR NICHT DIE URSACHE“ gegen unsere Inhaltsrichtlinien verstößt.“ So viel zum Thema “Meinungsfreiheit”!

Und wäre das nicht schon schlimm genug, wurde am 11. April das deutsche Original komplett bei Amazon gelöscht, was bedeutet, dass auch die Direktanbieter das Buch nicht präsentieren können. Echt toll…!

Hier bestellen!

Die einzige, mir bislang bekannte Löschung von Büchern bei Amazon ist die der Bücher von Akif Pirincci. Dieser war nach einer Pegida-Rede 2017 in die Kritik geraten, nachdem er u.a. einen missverständlichen Vergleich mit Konzentrationslagern anführte. Da frage ich mich schon, was Michael Morris geschrieben hat, was irgendjemanden so auf die Palme gebracht hat, dass Amazon mit dieser brutalen Löschung reagiert. Nun, wer das Buch gelesen hat, der weiß, dass er Ross und Reiter im Buch nennt, was die sog. „Corona-Pandemie“ angeht.

Michael hat dazu am Mittwoch einen Artikel verfasst, den Sie hier lesen können: Lockdown-Artikel Morris

Nun, glücklicherweise kann man es im Buchhandel noch erwerben, auch bei uns oder beim Osiris-Versand oder beim Kopp-Verlag. Vielen Dank an euch an dieser Stelle für die jahrelange erfolgreiche und immer faire Zusammenarbeit.

Wie geht es die nächsten Monate weiter?
Nun, zu Corona und dem, was damit in den nächsten Jahren noch hinterher kommt, äußere ich mich nicht mehr, da es nun an uns liegt, was wir daraus machen. Wenn wir nicht in unsere Kraft gehen, werden die Illuminaten ihrem Ziel der Neuen Weltordnung in großen Schritten näher kommen. Wenn wir aber den Aufruf in Morris’ „Lockdown – Band 2“ beherzigen, vor allem aber unsere Schöpfungskraft in uns aktivieren, wie im „Handbuch für Götter“ ausführlich erklärt, gibt es noch eine Chance.

Ich selbst arbeite jetzt auf La Palma an Alexander Kohlhaas’ neuem Buch „Kampf gegen Gott“. Alexander hatte 2020 zusammen mit Anna-Maria Valeton das Buch „Deine Seele gehört uns“ geschrieben, in dem er als Sektenaussteiger über die diversen Manipulationstechniken berichtet, die nicht nur dort gehandhabt werden, sondern auch in der Black-Lives-Matter-Bewegung sowie bei Greta Thunbergs „Klima-Bewegung“. Die beiden Autoren beschreiben zudem, welche Methoden innerhalb solcher Bewegungen zu nachhaltigen Traumatisierungen führen, die die Menschen wie Marionetten tanzen lassen, ohne dass sie es selbst bemerken. In seinem neuen Buch zeigt Alexander Kohlhaas auf, wie die Politik, und damit die breite Gesellschaft, Schändungen von Menschen im Namen der Religion nicht nur nicht wahrhaben wollen, sondern diese sogar unterstützen bzw. gezielt darauf hinarbeiten, dass sich Prophezeiungen des Alten und Neuen Testaments möglichst bald erfüllen mögen. Er analysiert, weshalb die Russische Föderation die Tätigkeit der Zeugen Jehovas verboten hat, wie dort Extremismus definiert wird und wie diese Definition der deutschen diametral gegenübersteht. Alexander belegt in diesem unbequemen Buch, wie Religionen und Sekten nachhaltig die Seelen von Menschen zerstören, weshalb Betroffene auch Jahrzehnte nach einem Ausstieg immer noch in diesen Mechanismen gefangen sind und was sie tun können, um aus diesen herauszuwachsen. Den Inhalt finden Sie hier kompakt zusammengefasst beschrieben: „Kampf gegen Gott“

Damit sollten wir Mitte, spätestens Ende Mai druckfertig sein. Danach mache ich mich dann direkt an Gilbert Sternhoffs Werk: „Die Rückkehr der Dritten Macht“. Cover haben wir noch keines, aber schon mal einen Beschreibungstext: Die Rückkehr der Dritten Macht

Was hat sich sonst noch so getan?
Dr. Peer Eifler, der österreichische Corona-Rebell und fundierter Kritiker des gegenwärtigen Umgangs mit der Thematik, mit dem meine Moderatorin Vesna Kerstan mehrere Video-Interviews führte, hat nach all seinen Repressalien (Hausdurchsuchung, Berufsverbot, Strafanzeige, Räumungsklage, Kontensperrung usw.) Österreich verlassen und befindet sich nun in Tansania – bei Gleichgesinnten –, wo sie eine Gemeinschaft aufbauen, in der sie auch anderen Menschen Zuflucht gewähren können. Aktuell dazu erschien gestern ein Artikel: Artikel Eifler. Neuigkeiten seinerseits finden Sie wieder, wie gehabt, bei den Unbestechlichen oder auf seiner Website.

Und von Dr. Szikra, dem ungarischen Arzt mit seiner sog. „Unsterblichkeits-Pille, gibt es auch wieder Neuigkeiten. Er hat im letzten Jahr die Corona-Zeit für neue Forschungen genutzt und hat ein neues Präparat entwickelt, das ich selbst auch gerade teste. Mehr dazu in seinem neuen Newsletter: Verjüngungspille

Ansonsten erlaube ich mir einmal zwei Wochen mit Meer, Strand und Sport, um wieder bereit für neue Abenteuer zu sein.

Aus der Sonne grüßt

Euer

Jan