Schlagwort: Marcus Franz

Ein Nachwort zu Ostern: Die Denk­fehler der heu­tigen Christen

Das Ur-Chris­­tentum war bekanntlich eine revo­lu­tionäre Ange­le­genheit. Das alleine wäre rein his­to­risch betrachtet noch nichts Außer­ge­wöhn­liches, denn Revo­lu­tionen gab es in der Mensch­heits­ge­schichte zahllose. Die Beson­derheit des christ­lichen und ehedem als so revo­lu­tionär emp­fun­denen Glaubens war das Bekenntnis zur Gewalt­lo­sigkeit und seine Aus­richtung auf das Jen­seits. Dies stellte eine uner­hörte Haltung in der dama­ligen Welt […]

Den ganzen Artikel lesen

Die Kirchen brauchen ein Wit­tenberg 2.0

Vor über 500 Jahren hat Martin Luther seine berühmten 95 Thesen am Kir­chentor von Wit­tenberg ange­schlagen. Die his­to­rische und fol­gen­reiche Kritik des ehe­ma­ligen Augus­­tiner-Mönchs Luther bezog sich auf bestimmte, damals höchst frag­würdige Zustände in der Katho­li­schen Kirche. Im Zentrum des Luther‘schen Angriffs standen der Ablass-Handel und gewisse Aktionen des Papstes, die der erste Pro­testant für […]

Den ganzen Artikel lesen

Öster­reich: Die rechts-radikale ras­sis­tische Republik?

Aus der aktu­ellen Antwort des Innen­mi­nis­te­riums auf eine par­la­men­ta­rische Anfrage der Grünen im Bun­desrat geht hervor, dass im Jahr 2018 exakt 1.075 Tat­hand­lungen poli­zeilich erfasst wurden, die ent­weder als rechts­extrem, ras­sis­tisch, frem­den­feindlich, isla­mophob oder anti­se­mi­tisch qua­li­fi­ziert wurden. Wie diese Tat­hand­lungen juris­tisch genau defi­niert werden, lässt sich dem Bericht leider nicht ent­nehmen. (Von Dr. Marcus Franz) […]

Den ganzen Artikel lesen

Die linke Wut — Regen­bögen, Ein­hörner und keine Vernunft

Ange­sichts der chro­ni­schen und oft schäu­menden Empörung von poli­tisch links ein­ge­stellten Men­schen und in Anbe­tracht der häu­figen Anfein­dungen, denen bür­­gerlich-rechte Poli­tiker und Par­teien in Europa trotz (oder gerade wegen) ihrer Wahl­er­folge aus­ge­setzt sind, muss man sich die Frage stellen, woher dieser linke Furor eigentlich stammt. Es kann nicht nur die Ent­täu­schung über den eigenen abnehmenden […]

Den ganzen Artikel lesen

Eine kurze Geschichte von Mann und Frau

Die Frau­en­rechts­kämp­fe­rinnen gehen in der Regel von der Prä­misse aus, dass die Frau grund­sätzlich und a priori vom Mann unter­drückt wird und sie daher ständig gegen diese Opfer­rolle ankämpfen müsse. Die aktu­ellen Ver­satz­stücke dieses seit Jahr­zehnten nicht enden wol­lenden Frau­en­krieges gegen das männ­liche Geschlecht sind z.B. der Gen­der­PayGap, die Frau­en­quote und der Kampf gegen das […]

Den ganzen Artikel lesen

Zerr­bilder der Gött­lichkeit — Von Götzen und Dienern

Die Post­mo­derne kennt keine Götter mehr, sondern nur noch Götzen. Diese Zerr­bilder der Gött­lichkeit stellen eine tra­­gisch-komische Para­phrase auf die grie­chische Mytho­logie dar: Statt Zeus und Hera und heißen sie heute “Gleichheit” und “Men­schen­rechte” und ihr Wohnort ist nicht mehr der Göt­terberg namens Olymp, sondern das profane und säkulare Brüssel. Dort stehen die Schreine der […]

Den ganzen Artikel lesen

Ein Hal­tungs­jour­nalist stellt sich ein Bein

Nach einer Serie von erschüt­ternden und vor­wiegend durch Migranten ver­übten Morden ist in Öster­reich die poli­tische Debatte darüber los­ge­brochen, wie man mit straf­fäl­ligen Aus­ländern umgehen soll. Der all­ge­meine Tenor in der Bevöl­kerung lässt keinen Zweifel zu: Die Öster­reicher erwarten sich von den ver­ant­wort­lichen Behörden und der Justiz, dass kri­mi­nelle Asyl­werber und straf­fällig gewordene Asyl­be­rech­tigte außer […]

Den ganzen Artikel lesen

Recht haben und Recht machen (mit Video)

Der öster­rei­chische Innen­mi­nister Herbert Kickl sagte dieser Tage in einem ORF-Interview zum Thema “kri­mi­nelle Asyl­werber”, dass er für Öster­reich eine neue Asyl­po­litik gestalten möchte. Sämt­liche straf­fällige und ver­ur­teilte Asyl­werber sollen rasches­t­möglich abge­schoben werden. Dafür braucht es gesetz­liche Anpas­sungen, weil zur Zeit nur Schwer­ver­brecher wie Mörder und Ver­ge­wal­tiger ausser Landes gebracht werden können und diese auch […]

Den ganzen Artikel lesen

Ver­wechslung von Ideo­logie und Rea­lität — Oder: Die Gender-Tota­li­tären reiten wieder

In einer neuen und wahrhaft bahn­bre­chenden deutsch-ame­­ri­­ka­­ni­­schen Studie über die Geschlechter und deren Rol­len­bilder ist fest­ge­stellt worden, dass die Farbe Blau öfter bei Buben, die Farbe Rosa jedoch öfter bei Mädchen zu beob­achten sei. Ebenso würde buben­ty­pi­sches Spielzeug (wie z.B. Autos) zu Weih­nachten öfter den Buben als den Mädchen geschenkt und umge­kehrt würde das Christkind […]

Den ganzen Artikel lesen

Die Spaltung kommt von links

Fast alle Umfragen belegen es: Etwa zwei Drittel der öster­rei­chi­schen Bevöl­kerung sind mit der Regie­rungs­po­litik zufrieden. Dieses Ergebnis ist ein­drucksvoll, denn je größer eine Mehrheit ist, desto klarer stellt sie in der Demo­kratie den Willen des Volkes dar. Und dieser Mehr­heits­wille sollte grund­sätzlich akzep­tiert werden. Aber Öster­reich ist anders. Bei uns behaupten die so selbstgerecht […]

Den ganzen Artikel lesen