Schlagwort: Reynke de Vos

In Öster­reichs staats(bürgerschafts)rechtlicher Souveränität

Wie es um den Dop­pelpass für Tiroler südlich des Brenners steht (von Reynke de Vos) Vor gut ein­einhalb Jahren deutete sich für einen Teil der soge­nannten Alt­ös­ter­reicher eine poli­tische Großtat andeutete. Erstmals schien es, als könnten hundert Jahre nach Annexion des süd­lichen Tiroler Lan­des­teils durch Italien (1918) Süd­ti­roler die Chance  auf Wie­der­erlangung der öster­rei­chi­schen Staats­bür­ger­schaft erhalten, […]

Den ganzen Artikel lesen

Ver­eintes Tirol als „Euro­pa­region“ – eine Schimäre

Niemand fasste die Malaise in tref­fendere Worte als der Lan­des­kom­mandant der Süd­ti­roler Schützen: Dass er seit nunmehr hundert Jahren zum ita­lie­ni­schen Staat gehöre, sei für den süd­lichen Teil Tirols negativ. Dem­ge­genüber müsse, wer einen unge­trübten Blick auf die Geschichte werfe, das Positive darin erkennen, dass „wir nicht von ita­lie­ni­schen Poli­tikern, ita­lie­ni­scher Ver­waltung und ita­lie­ni­schen Gewohnheiten, […]

Den ganzen Artikel lesen

Süd­tirol: Frei­heits­kämpfer versus Terroristen

Wer BAS-Akti­­visten mit mor­denden leni­nis­ti­schen Rot­bri­ga­disten und anarcho-mar­xis­­ti­­schen Gesin­nungs­ge­nossen gleich­setzt, betreibt Geschichts­klit­terung  Kurz vor Weih­nachten 2018 rich­teten die Kinder Heinrich Ober­leiters, eines in Nord­bayern lebenden Süd­ti­roler Frei­heits­kämpfers der 1960-Jahre, über einen Anwalt ein Gna­den­gesuch für ihren Vater an den ita­lie­ni­schen Staats­prä­si­denten Sergio Mat­tarella. Ober­leiter ist 77 Jahre alt und einer der „Pus­terer Buben“ (im Dialekt […]

Den ganzen Artikel lesen

Poli­tisch kor­rektes Schweigen — rund um (Süd-)Tirol

Nicht alles Übel kommt aus den USA, aber viele gesell­schaft­liche Erschei­nungen schwapp(t)en von dort zu uns West- und Mit­tel­eu­ro­päern herüber. „Poli­tical Cor­rectness“ („poli­tische Kor­rektheit“; des Wei­teren abge­kürzt „PC“) bestimmt seit geraumer Zeit Politik sowie Medien und schränkt – von der Bevöl­kerung kaum  wahr­ge­nommen oder bequem­lich­keits­halber aus­ge­blendet respektive  igno­riert – unser Dasein, vor allem unser Denken […]

Den ganzen Artikel lesen

Späte Genug­tuung für einen zu Unrecht Verfemten

Am 21. Dezember 2018 wäre Kurt Waldheim 100 Jahre alt geworden Seit 1998 hängt sein Porträt wieder in der Ein­gangs­halle des Haupt­quar­tiers der Ver­einten Nationen (UN) in New York. 1986 war es ent­fernt worden, als im Zuge einer von füh­renden SPÖ-Poli­­tikern mit­ein­ge­fä­delten und vom World Jewish Con­gress (WJC) quasi zu einer welt­um­span­nenden öffent­lichen Erregung aufgeheizten […]

Den ganzen Artikel lesen

Römische Anma­ßungen: Öster­reichs Staats­bür­ger­schaft für Süd­ti­roler wäre eine sou­veräne Ent­scheidung Wiens

Rom hält die Absicht Wiens, Süd­ti­rolern, die dies wün­schen, die öster­rei­chische Staats­bür­ger­schaft zu gewähren, für eine „unan­ge­brachte und grund­sätzlich feind­liche Initiative“. Dies ging unlängst aus einer Ver­laut­barung des Ministers für Par­la­ments­be­zie­hungen, Ric­cardo Fraccaro, als Reaktion auf Agentur- und Pres­se­be­richte hervor, wonach der die Dop­pel­staats­bür­ger­schaft für Süd­ti­roler ermög­li­chende öster­rei­chische Geset­zes­entwurf „bis auf wenige text­liche Prä­zi­sie­rungen“ bereits […]

Den ganzen Artikel lesen

Befrei­ungs­aus­schuß Süd­tirol — Opfer für die Freiheit! — Eine Aus­stellung in Bozen

Die recht­liche Ver­an­kerung der Selbst­ver­waltung des 1919 Italien zuge­schla­genen und auch nach dem Zweiten Welt­krieg im Stie­fel­staat ver­blie­benen süd­lichen Lan­des­teils Tirols in Form einer mit Son­der­au­to­nomie aus­ge­stat­teten Provinz wird bis­weilen als „Modell“ für die Ent­schärfung oder gar Lösung anderer Kon­flikte mit natio­nalen Min­der­heiten genannt.  So „friedlich“, wie die „Lösung des Süd­­­tirol-Kon­­f­likts“ letztlich durch Instal­lation eines […]

Den ganzen Artikel lesen

Irr­lich­ternde römische Polit-Cäsaren — Wien, Bozen, die ita­lie­nische Par­la­mentswahl und die Doppelstaatsbürgerschaftsfrage

Der Ausgang der ita­lie­ni­schen Par­la­mentswahl  zei­tigte nicht nur ein poli­ti­sches Erd­beben in einem bis­weilen  von ver­hee­renden geo­lo­gi­schen Erschüt­te­rungen heim­ge­suchten Land.  Die Ergeb­nisse des Urnen­gangs legten sowohl eine par­tei­farb­liche, als auch  eine geo­po­li­tische Drei­teilung des Landes offen. Im ver­gleichs­weise pro­spe­rie­renden Norden bis hin zur Salurner Klause domi­nieren Matteo Sal­vinis Lega mitsamt Silvio Ber­lus­conis Forza Italia nebst […]

Den ganzen Artikel lesen

Das Selbst­be­stim­mungs­recht der Völker ist Grund­recht! — Eine Gedenkrede für Sepp Kerschbaumer

Ob Kata­lonien oder Tirol: Das Selbst­be­stim­mungs­recht der Völker ist Grund­recht. Es gilt ohne jeg­liche Vor­be­din­gungen und ist Staats­ver­fas­sungen über­ge­ordnet. Unser Gast­autor hat sich in St. Pauls (Gemeinde Eppan) in einer von rund 2000 Zuhörern umju­belten Rede mit dem Frei­heits­willen der Völker aus­ein­an­der­ge­setzt. Anlass war die all­jähr­liche, vom Süd­ti­roler Hei­matbund (SHB) und dem Süd­ti­roler Schüt­zenbund (SSB) […]

Den ganzen Artikel lesen

Kon­spi­rative poli­tische Händel zu Ungunsten Südtirols

Wie ein bisher weit­gehend im Dunkel ver­bor­gener Emissär das Nach­kriegs­ge­schehen zwi­schen Wien und Rom hinter den Kulissen zu beein­flussen ver­mochte Von Reynke de Vos Die Brenner-Grenze ist wieder da. Unter völ­ker­wan­de­rungs­artig anschwel­lendem Zustrom afri­­ka­­nisch-ori­en­­ta­­li­­scher Migranten über die „Italien-Route“ nach Mit­tel­europa nimmt der enge Gebirgs­ein­schnitt wieder seine Rolle als neur­al­gi­sches Kon­­­troll-Areal am Übergang zum Bun­desland Tirol ein, […]

Den ganzen Artikel lesen