Schlagwort: Vera Lengsfeld

Es brodelt im Land und nicht wählen ist keine Alternative

Heute Morgen fand ich in meinem E‑Mailfach Post von Stephan Grünwald, der heute Abend bei Markus Lanz die Ergeb­nisse einer Studie des rheingold instituts vor­stellen wird. Ich durfte sie vorab lesen und machte mich sofort daran, denn der Titel: „Es rumort in Deutschland“ weckte mein Interesse. Rheingold hat mit 50 Wählern psy­cho­lo­gische Tie­fen­in­ter­views und Gruppendiskussionen […]

Den ganzen Artikel lesen

Selber denken – heute eine radikale Auforderung

(von Gast­autor Dr. Wolfgang Hintze) Am 29. August 2017 haben 15 Hoch­schul­lehrer der Elite-Uni­­ver­­­si­­täten Princeton, Harvard und Yale einen offenen Brief an die Stu­denten geschrieben, die jetzt aus den Semes­ter­ferien zurück­kehren. Moderat for­mu­liert, suversiv in seiner Ein­fachheit, ein Plä­doyer für die intel­lek­tuelle Unab­hän­gigkeit, gegen geistige Enge der poli­ti­schen Kor­rektheit, mit der inzwi­schen radi­kalen Auf­for­derung an […]

Den ganzen Artikel lesen

Die Infan­ti­li­sierung der Wähler

Spä­testens seit der fried­lichen Revo­lution 1989 ist das Volk den Herr­schenden so unheimlich geworden, dass „der große Lümmel“ (Heine) oder das „Pack“ (Sigmar Gabriel) unbe­dingt klein gehalten werden muss. Die Abneigung geht so weit, dass nicht mehr vom Volk im Sinne des Grund­ge­setzes die Rede sein darf, kaum noch von Bevöl­kerung, sondern nur noch von […]

Den ganzen Artikel lesen

Der uner­träg­liche Per­so­nenkult um Angela M.

Im „begeh­baren Wahl­pro­gramm“ der CDU in Berlin ist man sparsam mit dem geschrie­benen Wort. Zwar gibt es für jeden The­mensaal den pas­senden Flyer mit ein paar nach­les­baren Erläu­te­rungen. Aber das Par­tei­pro­gramm liegt nicht öffentlich aus. Danach muss man extra an der Theke fragen. „Wir möchten Sie ja nicht mit Papier zuschmeißen“, ist die freund­liche Antwort […]

Den ganzen Artikel lesen

Die Macht der Machtlosen

Danzig ist im August immer über­laufen. Es wird der inzwi­schen drei­wö­chige Domi­ni­ka­ner­markt abge­halten, den es mit Unter­bre­chungen im Krieg und im Sozia­lismus seit dem Mit­tel­alter gibt. Wir kamen an einem der geschichts­träch­tigsten Augusttage in der Stadt an. Am 15. August 1920 siegte bei War­schau die pol­nische Armee über die sowje­ti­schen Inva­soren. Polen konnte noch nicht ins […]

Den ganzen Artikel lesen

Die Alter­native oder: Macht endlich Politik!

Als ich den Titel des neuen Buches des ehe­ma­ligen Münchner OB Christian Ude las, war mein erster Gedanke, warum Poli­tiker erst ihre Pen­sio­nierung abwarten, ehe sie Klartext reden, kluge Ana­lysen liefern und gute Vor­schläge machen. Je tiefer ich mich in das Buch hin­einlas, desto häu­figer dachte ich: Besser spät, als gar nicht. Christian Ude wertet seinen […]

Den ganzen Artikel lesen

Kin­der­skla­ven­arbeit für Elektroautos

Während in Deutschland ein bizarrer Kampf gegen die Auto­in­dustrie geführt wird, natürlich im Namen der Gesund­erhaltung von Men­schen, spe­ziell Kindern, die durch von Die­sel­autos erzeugten Fein­staub even­tuell gefährdet werden könnten, wird in Afrika die Gesundheit von Kindern rui­niert, um Kobalt für die als saubere Alter­native geprie­senen Elek­tro­autos zu gewinnen. Deutsche Medien, die im Augen­blick Elektroautos […]

Den ganzen Artikel lesen

Die rot-rot-grüne Toi­letten-Koa­liton löst ein drin­gendes Bedürfnis-Problem

Der neue rot-rot-grüne Senat in Berlin hatte sich gerade gebildet, das neue Abge­or­den­tenhaus war eben zusam­men­ge­treten, da preschte der neue Jus­tiz­se­nator Dirk Beh­rendt (Grüne) mit der ersten Vorlage an das Lan­des­par­lament voran: „Hürden im Alltag besei­tigen – Unis­ex­toi­letten in öffent­lichen Gebäuden ein­richten“. Damit zeigte der Jus­tiz­se­nator, dass er sich von den läs­tigen Pro­blemen wie Drogenkriminalität, […]

Den ganzen Artikel lesen

Fatale Ähn­lich­keiten mit der Welt von gestern

Der öster­rei­chische Schrift­steller Stefan Zweig hat kurz vor seinem Freitod ein Buch geschrieben, das uns in beklem­mender Weise den Spiegel vorhält. Wer es liest, muss fest­stellen, wie ver­zweifelt wenig aus den ver­häng­nis­vollen Fehlern, die Europa im ver­gan­genen Jahr­hundert zweimal ins Unglück gestürzt haben, gelernt wurde. Zum dritten Mal sind Politik und Medien dabei, sich als […]

Den ganzen Artikel lesen

Wir haben aus 2015 gelernt – aber was?

„Eine Situation wie im Jahre 2015 soll und darf sich nicht wie­der­holen, da alle Betei­ligten aus dieser Situation gelernt haben.“ Dieser Satz, in einem Stil, der dem berüch­tigten Kan­z­­le­rinnen-Deutsch gefährlich nahe kommt, steht im „Regie­rungs­pro­gramm“ der Union. Damit ist das Kapitel, das für die Zukunft unsres Landes das Ent­schei­dendste ist, im Pro­gramm auch schon alles […]

Den ganzen Artikel lesen